Alle Kategorien
Suche

Maschinenbaustudium ist zu schwer - was nun?

Maschinenbau ist ein Studiengang mit vielen Zukunftsperspektiven. Doch was ist, wenn man im Maschinenbaustudium schon ganz schnell den Anschluss verliert, weil alles zu schwer ist? Wenn Sie es satt haben, das Studentenleben nur noch zu büffeln und trotzdem keine Erfolge zu sehen, lesen Sie hier, was Ihnen helfen kann.

Bilden Sie Lerngruppen.
Bilden Sie Lerngruppen.

Was Sie benötigen:

  • Lerngruppe
  • Tutorien
  • Repetitorien
  • Nachhilfe
  • Fleiß
  • naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Selbstdisziplin
  • einen Plan B

Das Maschinenbaustudium trotz Schwierigkeiten meistern

  • Ein Maschinenbaustudium zu absolvieren, ist eine echte Herausforderung. Gerade, wenn man frisch von der Schule kommt, erscheint ein solch fachlich anspruchsvolles Studium meistens erst einmal ziemlich schwer und man denkt: "Das schaffe ich nie!" Doch keine Sorge! Dies geht den meisten Studienanfängern so.
  • Besonders schwierig ist es, die Vorlesungen selbstständig vor- und nachzubereiten, da der Stoff komplex und nicht immer leicht verständlich ist.
  • Um sich das Lernen des Stoffes zu erleichtern, sollten Sie sich frühzeitig Lerngruppen suchen. Fragen Sie einfach Kommilitonen in den Vorlesungen, ob diese regelmäßig mit Ihnen lernen möchten. Das hilft Ihnen nicht nur dabei, am Ball zu bleiben und den Vorlesungsstoff besser zu verstehen. Studierende, die innerhalb Ihres Studiums gut vernetzt sind und Freunde in ihrem Studiengang haben, brechen auch seltener ihr Studium ab, weil sie sich von Misserfolgen nicht so leicht ins Bockshorn jagen lassen.
  • Arbeiten Sie den Stoff jede Woche nach. Im Maschinenbaustudium funktioniert es nicht mehr wie in der Schule, erst kurz vor den Klausuren zu lernen.
  • Nehmen Sie sich nicht zu viel vor. Schreiben Sie lieber weniger Klausuren und bereiten sich für diese gut vor. Sechs oder sieben Klausuren am Semesterende zu bestehen, ist schwer und kaum zu schaffen.
  • Besorgen Sie sich zur Vorbereitung auf Ihre Klausuren Altklausuren bei der Fachschaft. So sehen Sie wie eine Klausur aufgebaut ist und in welche Richtung Sie am besten lernen können.
  • Besuchen Sie Tutorien und Repetitorien. Fehlende mathematische oder physikalische Grundlagen sollten Sie sich schnellstens durch Nachhilfestunden aneignen.

Wenn alles zu schwer wird

  • Wenn Ihnen das Maschinenbaustudium an der Universität zu schwer ist, können Sie an eine Fachhochschule wechseln. Oft ist das Lerntempo an Fachhochschulen ein wenig langsamer als an Universitäten. Zudem haben Sie an Fachhochschulen kleinere Studierendenzahlen, sodass Sie in Vorlesungen und Übungen eher die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen als an der anonymen Massenuniversität.
  • Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihnen der gesamte Studiengang viel zu schwer ist, Sie den Anschluss nicht mehr finden und keinen Spaß mehr daran haben, können Sie sich auch überlegen, ob Sie sich eine berufliche Alternative suchen.
  • Informieren Sie sich über andere (naturwissenschaftliche) Studiengänge, die Sie interessieren.
  • Eine andere Möglichkeit ist es auch, eine Ausbildung im technischen Bereich zu machen, etwa - als Bauzeichner oder Mechatroniker.
  • Bevor Sie Ihr Maschinenbaustudium einfach so abbrechen, sollten Sie allerdings die Beratungsangebote Ihrer Universität wahrnehmen. Oftmals gibt es eine Studien-, Berufs- und psychologische Beratung für Studierende der Universitäten. Diese Beratungsstellen können Ihnen weitere Möglichkeiten aufzeigen und Hilfestellungen für Ihren weiteren Berufsweg geben.
Teilen: