Alle Kategorien
Suche

Was bedeutet spießig?

Der Begriff der Spießigkeit wird in der Gesellschaft sehr großzügig verwendet. Doch wissen Sie eigentlich, was spießig eigentlich bedeutet und wie sich dieser Charakterzug ausdrückt?

In der Gesellschaft gibt es verschiedene Stereotypen der Spießigkeit.
In der Gesellschaft gibt es verschiedene Stereotypen der Spießigkeit.

Spießig - Herkunft und Entwicklung des Wortes

  • Das Wort "spießig" gibt es schon seit längerer Zeit. Im Allgemeinen werden damit abwertend Menschen bezeichnet, welche als engstirnig und gedanklich unbeweglich angesehen werden.
  • Bereits seit dem Mittelalter verwendet man diesen Begriff. Zu dieser Zeit wurden Bürger mit diesem Wort belegt, welche ihre Heimatstadt mit einem Spieß verteidigten. 
  • Sie grenzten sich von den Pfahlbürgern ab, welche in den Vorstädten lebten. Jedoch gehörten sie innerhalb der Gemeinschaft zu den ärmeren Schichten, da die wohlhabenden Bewohner Söldner bezahlten, um an ihrer Stelle zu kämpfen.
  • Linke Parteien führten den Begriff dann Jahrhunderte später wieder ein, um gegen die allgemeine Bürgerschaft zu rebellieren. 
  • Besonders während der Hippie-Zeit war der Begriff jedoch dann wieder in aller Munde. Die Jugend wollte sich gegen diese Spießbürgerschaft auflehnen und sich durch ihre Andersartigkeit bezüglich der Kleidung, ihres Verhaltens und auch der Lebensführung abgrenzen. 
  • Dabei veränderte sich das Bild des Spießers mit den Jahren immer mehr. Oft bedeutet das Wort auch einfach nur, dass bestimmte Verhaltensweisen zur jeweiligen Zeit veraltet oder einfach zu konform sind. 

Der Spießer - das bedeutet das Wort heute

  • Unter spießig werden heutzutage Personen verstanden, welche in ihrer eigenen Kleinbürgerschaft leben und dem gängigen Lebenskonzept entsprechen. 
  • Dazu gehört beispielsweise die Kleidung (hochgeschlossen und formell), aber auch die Behausung (Gardinen und Gartenzwerge). 
  • Doch neben solchen optischen Äußerungen der Spießigkeit kann auch die Lebensführung als spießig bezeichnet werden. Dazu gehört beispielsweise das allgemein für "normal" befundene Lebenskonzept von Haus, Ehe, Kind und Hund. 
  • Die Interpretation davon, was spießig bedeutet, ist jedoch von Person zu Person unterschiedlich. 
Teilen: