Hohe Qualität durch Warenpflege

  • Einzelhandelskauffrauen und –männer sorgen unter anderem für die Pflege, Kontrolle, Lagerung und die Entgegennahme der Waren im Einzelhandel. Deshalb ist die Warenpflege im Einzelhandel Teil der Ausbildung zur Kauffrau für den Einzelhandel.
  • Die Warenpflege selbst beginnt bereits mit der Entgegennahme der Waren. Ab diesem Zeitpunkt geht die Ware in den Verantwortungsbereich der Einzelhandelskauffrau über.
  • Sie sorgt dafür, dass die Ware richtig transportiert, ausgepackt und gelagert wird. Außerdem kontrolliert sie genau die Ware auf Beschädigungen und das Ablaufdatum.
  • Auch nach der Entgegennahme und Lagerung der Ware hört die Verantwortung der Einzelhandelskauffrau nicht auf. Sie kontrolliert kontinuierlich den Lagerbestand und entscheidet, welche Waren bestellt und nachgeliefert werden müssen.
  • Ist die Ware mangelhaft, beanstandet die Einzelhandelskauffrau dies beim Lieferanten. Diese ständige Kontrolle ist einer der wichtigsten Bestandteile der Warenpflege.

Warenpflege als Teil der Ausbildung im Einzelhandel

  • Nicht nur in der Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau bzw. zur Kauffrau im Einzelhandel lernen Angestellte im Einzelhandel die Warenpflege.
  • Für diese Ausbildung genügen ein Realschulabschluss und die Bewerbung im Einzelhandel.
  • Da es im Einzelhandel auch viele ungelernte Kräfte gibt, haben Quereinsteiger die Möglichkeit, Kurse in Wareneingang und Warenpflege zu belegen und so ihre Chancen im Einzelhandel zu erhöhen. Private Anbieter und Berufsausbildungszentren bieten Kurse für die Warenpflege im Einzelhandel an, die mit einem Zertifikat beendet werden.