Einen guten Gärtner erkennt man an seiner Schere. Vielleicht kennen Sie diesen Spruch? Sie wollen ein guter Gärtner sein und sind trotzdem unsicher, wann Sie Ihre Sträucher schneiden sollen? Hier finden Sie einige Tipps.

Sommer- und Herbstblüher im Frühjahr schneiden

  • Als allgemeine Regel können Sie sich merken, dass alle Sträucher, die im Sommer und Herbst blühen, im Frühjahr geschnitten werden. Schneiden Sie also im März diese Sträucher.
  • Sommer- und Herbstblüher legen ihre Blüten an den frisch gewachsenen Trieben an. Wenn Sie diese kräftig zurückschneiden, bilden Sie im Frühjahr neue Triebe, die Sie dann später mit einer reichen Blütenpracht beschenken.
  • Beispiele hierfür sind: der Schmetterlingsstrauch (Buddleia oder Sommerflieder genannt), Rispen- oder Schneeballhortensien, Spirea, Roseneibisch (Hibiskus) und Fünffingerstrauch (Potentilla). Da es je nach Art Ihres Strauches etwas andere Regeln zum Schnitt gibt, erkundigen Sie sich, wie Ihre Sträucher geschnitten werden. Einige vertragen einen radikalen Rückschnitt, andere werden nur etwas ausgelichtet.

Wann Sie Obststräucher schneiden können

  • Auch Johannis- und Stachelbeeren werden im zeitigen Frühjahr geschnitten. Hier wäre auch der Spätherbst oder ein milder Wintertag möglich. Im Frühjahr erkennen Sie aber besser, welche Triebe durch Frost geschädigt wurden.
  • Bei roten und weißen Johannisbeeren bleiben die ein- und zweijährigen Triebe auf jeden Fall stehen. Das alte Holz schneiden Sie dicht über der Erde heraus. Bei schwarzen Johannisbeeren erscheinen nur Früchte am einjährigen Holz. Alle Triebe, die bereits getragen haben, können Sie also ausschneiden. Das kann hier auch im Sommer erfolgen.
  • Himbeeren tragen genauso auch nur einmalig an den Ruten. Abgetragene Ruten schneiden Sie also direkt nach der Ernte bodennah ab. Im Frühjahr können Sie die jungen Triebe noch etwas einkürzen.
  • Auch Brombeeren werden im Frühjahr geschnitten. Sie gehören an ein Rankgerüst. Hier sollten Sie spezielle Regeln einhalten.

Andere Sträucher kürzen - einige Beispiele

  • Wann schneiden Sie nun Frühjahrsblüher? Gehölze die im Frühling blühen, bilden Ihre Blütenansätze am Holz des Vorjahres aus. Daher werden Sie direkt nach der Blüte geschnitten.
  • Das bekannteste Beispiel ist die Forsythie. Wenn Ihre Forsythie abgeblüht ist, können Sie sofort altes Holz bis auf den Boden herausschneiden. Gute Jahrestriebe lassen Sie ganz stehen. Nur zur Formgebung können Sie einige kürzen.
  • Weigelien, Falscher Jasmin und die Kolkwitzie blühen allerdings schon wieder so spät im Frühjahr, dass Sie diese Sträucher im Winter schneiden sollten.

Die Frage „Wann sollte man Sträucher schneiden?“, lässt sich also nicht mit wenigen Sätzen beantworten. Es ist je nach Art anders. Einige Faustregeln können helfen. Dennoch ist es immer gut, sich genau nach dem besten Zeitpunkt für den Schnitt der eigenen Sträucher im Garten zu erkundigen.