Allgemeine Kriterien für Wanderschuhe

  • Neben der Jahreszeit spielen bei der Auswahl von Wanderschuhen zunächst natürlich noch andere Faktoren wie zum Beispiel das jeweilige Wandergebiet eine wichtige Rolle.
  • Wenn Sie in relativ unbeschwerlichem Gelände wandern gehen, ist ein einfacher Hikingschuh wahrscheinlich genau das Richtige für Sie.
  • Für schwierigere Wanderungen sind dagegen robuste Wanderstiefel oder Trekkingschuhe empfehlenswert, die Ihren Füßen optimalen Halt geben.
  • Besonders auf unbefestigten Wegen sollten Sie auf Festigkeit der Schuhe und einen Schaft achten, damit Ihre Füße einen sicheren Halt darin haben.

Die richtigen Schuhe für den Sommer

  • Wenn man im Sommer mit den falschen Wanderschuhen auf die Walze geht, wird sich das schnell negativ auf das Frischegefühl Ihrer Füße auswirken. Mit anderen Worten: Sie schwitzen erbärmlich darin!
  • So sind zum Beispiel Bergwanderschuhe bzw. Alpinstiefel ideal für winterliche Wandertouren in den Alpen geeignet, sorgen im Sommer oder in wärmeren Gegenden jedoch meist nur für Käsefüße.
  • Aus diesem Grund sollte man bereits bei der Auswahl von Wanderschuhen für den Sommer auf die entsprechenden Materialeigenschaften achten, die sich speziell für diese Jahreszeit eignen.
  • Unabhängig davon, welche Art von Wanderschuhen Sie bevorzugen (Trekkingschuhe, Hikingschuhe etc.), sollten Sie ein besonderes Augenmerk auf die Wahl des Obermaterials der Wanderschuhe legen.
  • Generell kann man hier zwischen Leder und synthetischen Materialien wie Goretex wählen. Letzteres bietet den Vorteil, dass es sehr atmungsaktiv ist und - anders als Leder - sehr schnell trocknet.
  • Dennoch sollte man sich im Sommer für Wanderschuhe aus Leder entscheiden. Der Grund: Bei wärmeren Temperaturen trocknen die Schuhe außen auch von alleine, weshalb die Vorzüge von Goretex dahinschwinden.
  • Leder bietet dagegen den Vorteil, dass es den entstehenden Schweiß im (!) Schuh optimal aufnimmt und nach außen transportiert, während die Füße so angenehm frisch bleiben.