Alle Kategorien
Suche

Vorteile einer Waldorfschule - Wissenswertes zum Schultyp

Wenn Sie Ihr Kind auf eine Waldorfschule schicken möchten, dann sollten Sie einige wichtige Fakten und Vorteile über diesen Schultyp wissen und erst danach entscheiden, ob der Besuch einer Waldorfschule für Ihr Kind geeignet ist.

An Waldorfschulen wird praxisnaher Unterricht bevorzugt.
An Waldorfschulen wird praxisnaher Unterricht bevorzugt.

Was ist eine Waldorfschule?

Waldorfschulen gibt es mittlerweile in Deutschland recht viele, doch was beinhaltet dieses Schulkonzept eigentlich?

  • Der Ansatz der Waldorfschulen beruht auf der Waldorfpädagogik nach Rudolf Steiner, welche sich nach der anthroposophischen Lehre richtet. Anthroposophie heißt so viel, wie "Mensch und Geist vereint" und genau dies ist der Grundsatz von Waldorfschulen.
  • Es wird nicht nach einem Lehrplan unterrichtet, sondern nach den Lernfortschritten der Schüler. Es wird darauf geachtet, dass Geist und Mensch eine Einheit bilden.

Welche Vorteile hat der Besuch einer Waldorfschule?

Sicher fragen Sie sich nun, welche Vorteile eine Waldorfschule gegenüber einer normalen Schule hat. Dabei soll gesagt sein, dass Vorteile immer nur relativ zum betreffenden Schüler zu sehen sind. Was für den einen Schüler gut ist, taugt dem anderen noch lange nicht. Waldorfschulen unterscheiden sich grundsätzlich vom normalen Schulsystem und bieten andere Ansätze. Welche davon Sie als positiv bewerten, ist Ihrer persönlichen Meinung überlassen. Einige der Gegebenheiten und Vorteile nun im Überblick:

  • In Waldorfschulen werden die Schüler von Anfang bis Ende weitestgehend in gleichbleibenden Gemeinschaften unterrichtet. Eine Aufsplittung der Klassen ist nicht vorgesehen.
  • Die Regelschulzeit an einer Waldorfschule beträgt immer 12 Jahre, egal, welcher Abschluss am Ende erreicht wird.
  • Einer der großen Vorteile der Waldorfpädagogik ist der Epochenunterricht. So wird über einen bestimmten Zeitraum (= eine Epoche) im Hauptunterricht nur ein einziges Fach behandelt. So können die Schüler besser und leichter ein Thema erfassen, da sie nicht ständig von anderen Fragestellungen abgelenkt sind.
  • Auch das selbstständige Erarbeiten von Fragestellungen und ein sehr praxisnaher Unterricht, zählen zu den unschlagbaren Vorteilen der Waldorfschulen.
  • Am meisten sollte die Schüler wohl freuen, dass es an Waldorfschulen keine herkömmlichen Noten, sondern nur schriftliche Beurteilungen gibt. Ab der 9. Klasse können auf Wunsch auch Notenzeugnisse ausgestellt werden.
  • Gerade für Schüler, welche nicht so leicht lernen, ist eine Waldorfschule perfekt, da dort immer auf den einzelnen Schüler und dessen Lernfortschritt eingegangen wird und kein Schüler "sitzen bleibt".
Teilen: