Alle Kategorien
Suche

Vitamin B - durch Nahrungsmittel den Bedarf abdecken

Wenn Ihr Speiseplan Nahrungsmittel wie Vollkorn- und Milchprodukte enthält, sind Sie wahrscheinlich mit Vitamin B ausreichend versorgt. Tatsächlich ist Vitamin B eine Gruppe aus 8 verschiedenen Vitaminen, die besonders für den Stoffwechsel, die Nerven und die Haut wichtig sind. Bei Hautproblemen, Nervosität oder Erschöpfung kann es sinnvoll sein, mehr Vitamin-B-reiche Nahrungsmittel zu essen.

Vitamin-B-Nahrungsmittel können richtig lecker sein.
Vitamin-B-Nahrungsmittel können richtig lecker sein.

Was Sie benötigen:

  • Bierhefe
  • Leber
  • Fleisch
  • Vollkornprodukte
  • grüne Gemüse

So nehmen Sie ausreichend Vitamin B mit Ihrer Nahrung auf

  • Vitamin-B-Mangelerscheinungen kommen bei einer ausgewogenen Ernährung eher selten vor. Allerdings verbraucht der Körper bei Stress oder bei Alkoholkonsum mehr Vitamin B.
  • Überdosierungen können - außer bei Vitamin B12 - nicht vorkommen, da die B-Vitamine wasserlöslich sind und zu viel Vitamin B ausgeschieden wird. Daher können Sie bei Stress ruhig mehr Vitamin-B-Nahrungsmittel essen.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Speiseplan Vitamin-B-Nahrungsmittel wie Brokkoli, Spinat, Grünkohl, Leber und Fisch enthält.
  • Bierhefe enthält besonders viele B-Vitamine. Als Ergänzung zu Vitamin-B-Nahrungsmitteln können Sie Bierhefetabletten einnehmen.

Welche Nahrungsmittel für Ihre gesunde Ernährung wichtig sind

  • Vitamin B1 ist wichtig für die Nerven und wird auch als "Stimmungsvitamin" bezeichnet. Reichern Sie Ihr Essen mit Weizenkeimen, Sonnenblumenkernen und Sesam an. Auch Backhefe und Sojabohnen sind Vitamin-B1-Nahrungsmittel.
  • Vitamin B2 wird auch als "Wachstumsvitamin" bezeichnet. Bei Vitamin-B2-Mangel können Hautprobleme auftreten. Essen Sie Vitamin-B2-Nahrungsmittel wie Milch, Brokkoli, Spargel, Eier, rotes Fleisch und Vollkornprodukte.
  • Vitamin B3 wird für den Stoffwechsel und die Regeneration von Haut, Muskeln und Nerven benötigt. Um Vitamin-B3-Mangel vorzubeugen, können Sie Geflügel, Fisch, Pilze, Milchprodukte und Eier essen. Wenn Sie Veganer sind, können Sie Ihren Bedarf an Vitamin-B3-Nahrungsmitteln durch Erdnüsse, Weizenkleie, Datteln und Bierhefe decken.
  • Die Nummerierung der B-Vitamine ist historisch bedingt. Es gibt z. B. kein Vitamin B4 oder Vitamin B8.
  • Vitamin B5 wird auch als Pantothensäure bezeichnet und kommt vor allem in Innereien, Vollkorn, Eiern und Nüssen vor. Es wird für den Stoffwechsel und für den Aufbau von Steroidhormonen benötigt.
  • Vitamin-B6-Nahrungsmittel sind Hefe, Avocado, Bananen und Milchprodukte. Es wirkt als Coenzym im Aminosäurestoffwechsel.
  • Vitamin B7 wird auch als Vitamin H oder Biotin bezeichnet. Dies ist das "Schönheitsvitamin". Viele Tabletten für schöne Haut, schönes Haar und starke Fingernägel enthalten Biotin. Essen Sie für Ihre Schönheit Vitamin-B7-Nahrungsmittel wie Hefe, Rinderleber, Eigelb und Sojabohnen.
  • Vitamin B9 wird auch als Vitamin M oder Folsäure bezeichnet. Bei Folsäuremangel während der Schwangerschaft kann das Baby mit Spina bifida geboren werden. Essen Sie besonders während der Schwangerschaft reichlich Vitamin-B9-Nahrungsmittel wie Hefe, Vollkornprodukte, grüne Blattgemüse und rote Beete.
  • Vitamin B12 ist das einzige B-Vitamin, das nicht in pflanzlichen Nahrungsmitteln vorkommt, sondern vor allem in Leber, Eiern und Milch. Wenn Sie Veganer sind, sollten Sie Vitamin B12 künstlich zuführen. Ein Vitamin-B12-Mangel kann zu Anämie führen.
    Teilen:
    Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

    Verwandte Artikel