Alle Kategorien
Suche

Verwandtschaftsgrad - wer ist zu wem Cousine, Nichte oder Tante?

Den Verwandtschaftsgrad richtig zu bestimmen, ist manchmal gar nicht so leicht, weil es so viele verschiedene Bezeichnungen gibt. Hier eine kleine Wiederholung.

Die Familienmitglieder sollten Sie benennen können.
Die Familienmitglieder sollten Sie benennen können.

Verwandtschaftsgrad richtig benennen

  • Als Ihre Cousins oder Ihre Cousinen werden die Kinder Ihrer Tante bzw. Ihres Onkels, also die Kinder der Geschwister Ihrer Eltern bezeichnet. Ein Cousin ist der Sohn der Geschwister Ihrer Eltern. Eine Cousine ist die Tochter der Geschwister Ihrer Eltern. Früher sagte man dazu auch Base. Aus der Sicht Ihrer Eltern sind diese Kinder deren Neffen oder bei Mädchen deren Nichten.
  • Ihre Tanten oder Onkels sind die Geschwister Ihrer Eltern. Ihre eigenen Nichten oder Neffen sind die Kinder Ihrer Geschwister. Für die sind wiederum Sie der Onkel oder die Tante.

Bezeichnungen von Verwandtschaftsgraden bei Patchworkfamilien

  • Die genannten Bezeichnungen gelten streng genommen nur für eheliche und eigene Kinder also den umgangssprachlichen „Bluts-Verwandtschaftsgrad“. Das heißt, wenn Ihre Geschwister neu heiraten würden oder einen neuen Partner hätten und dieser Partner eigene Kinder mit in die Beziehung oder in die Ehe mitbringen würde, dann wären diese Kinder streng genommen nicht Ihre Nichten oder Neffen und Sie folglich auch nicht deren Tante oder Onkel.
  • In Zeiten von Patchworkfamilien spricht man aber umgangssprachlich auch von Cousins oder Cousinen bzw. Neffen oder Nichten, auch wenn das die Kinder eines neu hinzugekommenen Elternteils sind. Alternative Bezeichnungen gibt es für diese Art von Verwandtschaftsgrad nicht.
  • Wenn Sie möchten, könnten Sie den Unterschied durch „Stief-Cousin“, „Stief-Cousine“ und so weiter zum Ausdruck bringen, dies ist aber nicht unbedingt üblich und wird nur gemacht, wenn im Gespräch ein Unterschied herausgekehrt werden soll.
Teilen: