Alle Kategorien
Suche

Vektorisierungsprogramm - so erstellen Sie Vektorgrafiken

Vektordateien sind Dateiformate zur Darstellung von Grafiken, die über ganz charakteristische Eigenschaften verfügen. Mit einem Grafik- oder Vektorisierungsprogramm können Sie beispielsweise frei skalierbare Grafiken erstellen.

Infografiken werden oft mit Vektorgrafiken erstellt.
Infografiken werden oft mit Vektorgrafiken erstellt.

Was ist ein Vektorisierungsprogramm?

  • Eine Vektordatei ist grundsätzlich anders aufgebaut als eine Bitmap-Datei. Während eine pixelbasierte Bilddatei jedes einzelne Pixel mit mehreren Eigenschaften beschreibt, referenziert eine Vektordatei Farbflächen, Linien und Farbverläufe mithilfe errechneter Kurven. Da diese grafischen Informationen also nur auf mathematischen Formeln beruhen, sind weniger Informationen nötig, um eine Grafik in hoher Qualität anzuzeigen und auszugeben.
  • Während es in den 1990er Jahren noch Vektorisierungsprogramme gab, deren Aufgabe ausschließlich in der Umwandlung von Bitmap-Bildern in Vektordateien bestand, gibt es mittlerweile längst auch Software, die diese Bearbeitungsmöglichkeit integriert hat und darüber hinaus über umfangreiche weitere Funktionen verfügt. Diese ist allerdings im Fall von Programmen wie Flash oder Illustrator auch mit nicht unerheblichen Kosten von mehreren Hundert Euro verbunden.
  • Als Alternative können Sie Programme wie Autotracer oder Inkscape nutzen, die als Freeware erhältlich sind.
  • Von Vektorisierungen dürfen Sie nicht zu viel erwarten, denn nicht in jedem Fall werden zufriedenstellende Ergebnisse erzielt. Meistens hilft nur der Eigenbau einer Grafik.

Pixelbilder vektorisieren - so geht's

  • Die Software Flash lässt sich schon seit vielen Programmversionen als Vektorisierungsprogramm nutzen. Interessant ist dabei die recht intuitive Art und Weise, mit der in Flash Vektorgrafiken erstellt und bearbeitet werden können. Die Bearbeitung einer Vektorgrafik in Flash ist eine Mischung aus typischer Vektorbearbeitung und der Bearbeitung auf Pixelebene.
  • Das Grafikprogramm Illustrator bietet ebenfalls die Funktionalität eines Vektorisierungsprogramms mit umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten. Mit der Option „nachzeichnen“ können Sie Pixelformate importieren und nach individuell einstellbaren Parametern in eine Vektorgrafik umwandeln. Dabei können Sie die Komplexität der erstellten Pfade auch im Nachhinein noch verändern.
  • Kleinere Pixeldateien können Sie kinderleicht mit dem Online-Service Autotracer online umwandeln und beispielsweise als EPS-Datei speichern. Hier gibt es allerdings eine Größenbeschränkung der Dateigröße von 1 MB.
  • Eine Funktionalität, die weit über die Funktionen eines Vektorisierungsprogramms hinausgeht, bietet Inkscape an. Von der Inkscape-Downloadseite können Sie sich die Freeware herunterladen.
Teilen: