USB-Sticks gibt es zur Genüge

Bild 1

USB Sticks können ganz allgemein betrachtet an jedes Gerät angeschlossen werden, das über einen USB-Anschluss verfügt. 

  • Während ein Computer sehr tolerant hinsichtlich des Dateisystems des USB-Sticks ist, benötigen manche Geräte spezielle Formate.
  • Damit der USB-Stick für ein Autoradio oder einen DVD-Player benutzt werden kann, muss ein bestimmtes Format vorhanden sein.
  • Dieses lässt sich nicht so einfach umändern, und der Stick muss dazu formatiert werden.
  • Für die Formatierung wird nur ein Computer mit Windows benötigt, zusätzliche Programme sind nicht von Nöten.
  • Der USB-Stick kann entweder normal oder schnell formatiert werden, eine normale Formatierung ist meist sicherer.
  • Wenn Sie einen MAC von Apple besitzen, dann können Sie am einfachsten über das "Festplatten-Dienstprogramm" formatieren. Dieses finden Sie im Unterordner "Programme" unter "Dienstprogramme".
Bild 2

Den Datenträger einfach und schnell formatieren

  1. Schließen Sie den USB-Stick an den Computer an.
  2. Im Arbeitsplatz sollte der Datenträger einige Sekunden später vorhanden sein.
  3. Der USB-Stick wird mit der rechten Maustaste angewählt. Daraufhin erscheint ein Menü.
  4. In diesem wählen Sie "Formatieren" aus.
  5. Der Dialog erlaubt verschiedene Einstellungen und Formate. Beim Dateisystem hat der Nutzer zwei Möglichkeiten, FAT32 oder NTFS.
  6. Für die Verwendung an einem Computer mit Windows sollte am besten NTFS ausgewählt werden.
  7. Damit der Stick auch an einem DVD-Player oder Autoradio funktioniert, wird in den meisten Fällen FAT32 benötigt.
  8. Die "Größe der Zuordnungseinheiten" stellen Sie am besten auf "Standard" ein.
  9. Zum Schluss kann optional noch ein Name für den Stick vergeben werden.
  10. Vor dem Formatieren sollte noch der Haken vor "Schnellformatierung" entfernt werden.
  11. Mit dem Befehl "Starten" wird der Formatierungsvorgang in Gang gesetzt. Dieser benötigt je nach Größe und Leistung ein paar Minuten Zeit.
Bild 4