Alle Kategorien
Suche

TV mit WLAN verbinden - so geht's

Immer mehr setzt sich das IP-TV gegenüber dem traditionellen Fernsehen durch. Abschreckend wirkt dabei oft das LAN-Kabel, welches durch die Wohnung gezogen wird. Aber das ist überhaupt nicht nötig, denn hier gibt es zwei elegante Lösungen: Mit WLAN oder mit Powerlan.

Das Fernsehen der Zukunft
Das Fernsehen der Zukunft

Was Sie benötigen:

  • Internet Anschluss mit Minimum 16000 kbit +
  • IP-TV fähiger Router
  • WLAN Bridge oder Power Lan Adapter

Eine kabellose TV-Verbindung einrichten

IP-TV oder auch Internet-Fernsehen gilt als das Medium der Zukunft. Gerade jetzt hat die Telekom mit Ihrem Entertain-Paket den Grundstein dafür gelegt. Abschreckend ist dabei oft die Verbindung eines LAN-Kabels zum Fernsehgerät, sodass hier ein Kabel quer durch die Wohnung verläuft, wenn es gerade ungünstig liegt. Die erste Methode, die einem dabei einfällt, ist eine Verbindung vom Router zum Festplattenreceiver mit WLAN. Dies ist natürlich möglich, allerdings funktioniert dies nur über eine WLAN Bridge. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Konfigurieren Sie Ihren Router mit Ihrem Computer und geben Sie Ihren WLAN-Schlüssel ein.
  2. Schalten Sie nun die WLAN Bridge dazwischen und verbinden Sie diese mit dem Media Receiver. Sie stellt, wie der Name schon sagt, eine kabellose Verbindungsbrücke zwischen WLAN Router und dem Media Receiver dar.
  3. Voraussetzung für eine Einwandfreie Übertragung ist ein Anschluss DSL 16000 plus. Um HD-TV zu empfangen, benötigen Sie mindestens VDSL 25.

Fernsehen mit PowerLAN statt WLAN

Eine elegantere Lösung als mit WLAN Bridge sind die PowerLAN Adapter. Das Signal wird hier 1 zu 1 über den Stromkreislauf übertragen. Allerdings funktioniert dies nur in einem geschlossenen Stromkreislauf, die Adapter können also nicht in eine fremde Wohnung gelegt werden.

  1. Schließen Sie den ersten Adapter an der Stromdose nahe Ihres Routers an und verbinden Sie beide Geräte per LAN-Kabel.
  2. Schließen Sie den zweiten Adapter in der Nähe des Media Receivers an und verbinden auch diesen per LAN.
  3. Das war eigentlich schon alles. Das Signal aus Ihrem Router wird nun 1 zu 1, ohne Datenverlust, an Ihr TV-Gerät übertragen.
Teilen: