Alle Kategorien
Suche

Türreck - Übungen für Anfänger

Übungen für ein Türreck zu finden oder sich selbst zu überlegen, erfordert eine Menge Fantasie. Aber wenn Sie Ihr Türreck flexibel einbauen, erweitern Sie Ihre Trainingsmöglichkeiten.

Korrekter Griff und Armhaltung sind wichtig für die Übungen.
Korrekter Griff und Armhaltung sind wichtig für die Übungen.

Was Sie benötigen:

  • Türreck

Übungen wie der Klimmzug und der Liegestütz

Beachten Sie bitte, dass Türrecks nicht für Kinder geeignet sind. Wenn Sie Ihren Kindern Turnrecks oder Ringe oder ähnliche Turngeräte ins Kinderzimmer bauen möchten, dann kaufen Sie bitte die dafür geeigneten Turngeräte. An den handelsüblichen Türrecks Übungen zu trainieren, ist nur etwas für Erwachsene, weil die sich notfalls abfangen können und auch Schwachstellen im Gerät schneller erkennen. Bedenken Sie bitte auch, dass Sie vor und hinter dem Türreck genügend Platz benötigen und sich für eventuelle Pannen eine Matte unterlegen, um Verletzungen vorzubeugen.

Der Klimmzug:

  1. Zunächst eine Übung für den Bizeps, den vorderen Armmuskel. Greifen Sie dafür die Stange des Türrecks mit den Handflächen zu Ihrem Gesicht und umfassen Sie sie komplett. Dabei sind die Finger aus Ihrer Sicht hinter der Stange und der Daumen umschließt das Türreck von vorn. Die Arme sind schulterbreit auseinander.
  2. Nun ziehen Sie sich langsam hoch. Optimal wäre es, wenn Sie die Stange des Türrecks bei dieser Übung mit jedem Hochziehen vor der Nase haben. Die Arme werden dabei seitlich am Körper vor- und zurückgeführt. Beginnen Sie mit 10-15 Wiederholungen, das reicht für Anfänger. Steigern Sie sich aber täglich, indem Sie jeden Tag 1-2 Klimmzüge mehr machen.
  3. Ihre Schulter und Brustmuskulatur trainieren Sie mit einer ähnlichen Übung. Hierbei greifen Sie die Stange Ihres Türrecks einfach anders herum. Die Handflächen zeigen von Ihnen weg, aber Daumen und Finger umschließen die Stange wie zuvor komplett. Die Arme sind wie zum "Butterfly" angewinkelt rechts und links vom Kopf, die Ellenbogen auf Schulterhöhe beim Hochziehen im rechten Winkel zum Körper.
  4. Wenn Sie sich so hochziehen und die Stange wieder bis vor Ihre Nase bekommen, haben Sie bald wohlgeformte Oberarme. Auch hier reichen 10-15 Wiederholungen für Anfänger. Wenn Sie weniger schaffen, ist das auch okay. Doch gerade dann sollten Sie die Übungen täglich machen und immer ein bisschen steigern.

Der Liegestütz, für alle, die sich an die Klimmzüge noch nicht herantrauen:

  1. Der Liegestütz wird normalerweise am Boden ausgeführt. Doch Sie können damit auch im Stehen beginnen und sich langsam, sozusagen nach unten, vorarbeiten. Für alle Trainingsübungen gibt es mehrere Wege, um ans Ziel zu kommen. Dafür sollten Sie Ihr Türreck auf Brusthöhe einstellen und sich mit hüftbreit gespreizten Beinen in sicherem Stand ca. eine 3/4-Armlänge davor stellen.
  2. Greifen Sie nun mit den Händen, die Arme schulterbrei auseinander, die Stange. Die Füße bleiben dort, wo Sie stehen, die Beine sind möglichst gerade durchgedrückt.
  3. Jetzt führen Sie Ihren Oberkörper nach vorn und winkeln dabei die Arme seitlich an. Dabei sind die Ellenbogen in 90° angewinkelt und in Schulterhöhe im rechten Winkel zum Körper.
  4. Drücken Sie sich nur mit den Armen wieder zurück und wiederholen Sie diese Übungen ebenfalls 10-15 Mal. Mit der Zeit können Sie die Stange des Türrecks Stück für Stück tiefer stellen, sodass Sie sich langsam dem Boden annähern und auf sanfte Weise zum Ziel kommen.

Mit dem Türreck den Bauch trainieren

Auch die Bauchmuskeln können Sie mit dem Türreck und den richtigen Übungen trainieren.

Für Einsteiger:

  1. Machen Sie die Klimmzug-Übung für die Schulter- und Brustmuskulatur und ziehen Sie dabei jedes Mal die Knie hoch bis zur Hüfte. Die Oberschenkel sollten dabei einen rechten Winkel zum Körper bilden.
  2. Wenn Sie es schaffen, dann auch weiter bis zur Brust. Senken Sie beim Auflösen der Übungen immer zunächst die Beine, bevor Sie in der Armbewegung nach unten in die Entspannung gehen.
  3. Schaffen Sie das locker? Dann sind Sie bereit für die Steigerung dieser Übung. Winkeln Sie beim Hochziehen die Beine an, halten die Oberschenkel parallel und die Knie zusammen.
  4. Nun strecken Sie die Beine gerade nach vorne aus und halten sich so lange Sie können. Für den Anfang reicht es, wenn Sie Sekunden zählen und erst einmal bis 5 kommen.
  5. Auch diese Übungen beenden Sie immer, indem Sie erst die Beine wieder in die Ausgangsposition bringen und dann erst die Arme herunterlassen.

Für Fortgeschrittene und Sixpack-Fans:

  1. Als Fortgeschrittene trainieren Sie Ihre Bauchmuskeln mithilfe des Klimmzugs für die Bizeps. Der Griff der Hände ist also anders.
  2. Ziehen Sie sich an den Armen hoch und winkeln Sie die Beine an, aber durchgestreckt als wollten Sie ein sogenanntes "Klappmesser" machen.
  3. Nun drücken Sie aus den Bauchmuskeln heraus Ihren Unterkörper langsam in die Waagerechte. Keine Panik, denn wer das noch nie gemacht hat, der braucht einige Übungen und Trainingseinheiten, bis dies am Türreck gelingt.
  4. Arbeiten Sie immer aus den Bauchmuskeln heraus und nicht aus der Beinmuskulatur oder mit Schwung. Spannen Sie gleichzeitig die Gesäßmuskeln und die Beinmuskulatur an, um Ihrem Körper die Stabilität zu geben.
  5. Wichtig ist zudem, dass Sie die Beine zusammenhalten.
  6. Wiederholen Sie diese wirklich schwierige Übung zunächst nur 3-5 Mal. Das reicht für den Anfang.

Gutes Gelingen und viel Spaß mit den Übungen!

Teilen: