Alle Kategorien
Suche

Trockeneis lagern

Trockeneis sorgt nicht nur auf Konzerten für spannende Effekte, auch auf der heimischen Party begeistert es die Gäste. Bevor es jedoch zum Einsatz kommen kann, müssen Sie das gekaufte Produkt lagern. Hierbei sollten Sie nicht nur auf die Sicherheit achten, sondern auch auf das passende Gefäß - andernfalls bleibt von Ihrem Partyhighlight nichts mehr übrig.

Trockeneis erzeugt effektvollen Nebel.
Trockeneis erzeugt effektvollen Nebel.

Was Sie benötigen:

  • Kühlbox
  • Dewargefäß
  • Arbeitshandschuhe
  • Schutzbrille

Richtiger Umgang mit Trockeneis

  • Bei Trockeneis handelt es sich um festes Kohlendioxid, das in Blöcke oder Scheiben gepresst wurde. Mit einer Temperatur von -78 Grad Celsius ist es sehr kalt.
  • Wenn Sie das Produkt zerkleinern möchten, sollten Sie dies nur mit einer Trockeneiszange tun; setzen Sie beim Arbeiten außerdem eine Schutzbrille auf.
  • Kennzeichnend für Trockeneis ist der Prozess der Sublimation. Bei Temperaturen, die über dem Kältegrad liegen, geht es unmittelbar in den Gaszustand über, ohne vorher zu schmelzen.
  • Wenn Sie es anfassen, sollten Sie daher immer Leder- oder Arbeitshandschuhe anziehen. Bei längerem Kontakt mit der Haut - bereits mehrere Sekunden genügen - klebt das Eis an Ihren Händen fest. Lösen Sie es nicht umgehend, kommt es zu Kälteverbrennungen des Gewebes.

So lagern Sie es richtig

  • Am besten kaufen Sie das Produkt zeitnah ein, denn je länger Sie es lagern, desto höhere Verluste müssen Sie hinnehmen.
  • Der Gefrierschrank ist keine geeignete Lagermöglichkeit, denn durch die hohen Minusgrade wird der Thermostat überlastet, er schaltet sich ab.
  • Für eine kurze Lagerung, etwa im Auto, eignet sich die Kühlbox aus dem Campingbedarf. Noch besser ist eine spezielle Kühlbox aus Styropor. Hierbei gilt: Je stärker die Isolierung der Box, desto weniger und langsamer findet die Sublimation statt. Alle 24 Stunden müssen Sie mit einem Verlust von zehn Prozent des Gesamtgewichts rechnen.
  • Wollen Sie das Produkt sehr lange lagern, sollten Sie kommerzielle Lagerungsbehälter oder ein sogenanntes Dewargefäß nutzen. Dieses ist wärmeisoliert.
  • Achten Sie darauf, dass der Behälter Ihrer Wahl nicht vollständig luftdicht abgeschlossen ist. Denn während der Sublimation dehnt sich das Gas stark aus, das Gefäß erweitert sich und kann im schlimmsten Fall platzen.
  • Transportieren und lagern Sie das Eis niemals in geschlossenen Räumen, etwa im Keller oder im Anhänger des Lkws. Wenn sich das Gas ausbreitet, sinkt es aufgrund seiner hohen Dichte an den Boden. Hier verdrängt es den Sauerstoff. Durch die starke Ausdehnung des Gases genügen schon geringe Mengen, um zur Gesundheitsgefahr zu werden. Wenn Sie nun den Raum ohne vorherige Lüftung betreten, könnten Sie ersticken.
Teilen: