Alle Kategorien
Suche

Trennung - ein Haus in zwei Mietwohnungen aufteilen

Wollen Sie ein größeres Haus vermieten, können Sie es so umbauen, dass Sie zwei Wohnungen haben. Die Chancen der erfolgreichen Vermietung sind bei kleinen Wohnungen größer. Sie müssen die Wohnungen jedoch durch Trennung separieren. Hier finden Sie einige Ideen für zwei Grundrisse.

Ein großes Haus kann man aufteilen.
Ein großes Haus kann man aufteilen.

Was Sie benötigen:

  • Millimeterpapier
  • Lineal und spitzen Bleistift oder
  • CAD-Programm

Die Trennung eines Hauses in zwei Wohnungen sollte sehr gut geplant werden. Wenn Sie Wände versetzen oder Decken ziehen oder andere Dinge an der Statik verändern möchten, müssen Sie einen Statiker oder einen Architekten hinzuziehen. Gibt die Aufteilung des Hauses eine Trennung ohne große bauliche Veränderungen her, können Sie die Planung auf einem Blatt Papier vornehmen.

Das Haus in zwei Wohnungen einteilen

Wollen Sie ein Haus in zwei Wohnungen teilen, sollten Sie sicherstellen, dass die Mieter ausreichend Privatsphäre haben. Ideal sind zwei Eingänge und die Trennung des Hauses in zwei Hälften oder in ein Ober- und ein Untergeschoss.

  • Analysieren Sie die Lage der Zimmer im Haus. Welche von ihnen könnten sich in eine Wohnung zusammenfassen lassen? Hilfreich ist, es, wenn Sie einen Bauplan des Hauses in Ihrem Besitz haben.
  • Wohnungen mit zwei oder drei Zimmern sind am begehrtesten. Versuchen Sie diesen Aspekt bei Ihrer Planung zu berücksichtigen, um einer erfolgreichen Vermietung entgegen sehen zu können.
  • Versuchen Sie, für jeden Mieter einen separaten Eingang zu planen. Dies schafft mehr Individualität. Wenn keine zwei Eingangstüren vorhanden sind, können Sie auch einen Durchbruch planen oder ein Fenster zur Tür umfunktionieren.
  • Sie haben eine Immobilie und nun gilt es, diese erfolgreich zu vermieten? Dann sollten …

Die Trennung richtig planen

  • Wenn Sie festgelegt haben, welche beiden Teile des Hauses jeweils eine Wohnung stellen sollen, sollten Sie den Räumen eine Bestimmung zuweisen. Durchgangszimmer sind unbeliebt und sollten vermieden werden. Das Bad sollte nahe dem Schlafzimmer liegen und Küche und Essbereich gehören ebenfalls zusammen.
  • Bei größeren Wohnungen sollten Schlaf- und Kinderzimmer nicht unbedingt nebeneinander liegen.
  • Einen Balkon oder eine Terrasse sollten Sie am Wohnzimmer einplanen.

Das Wichtigste an einer erfolgreichen Trennung des Hauses ist, dass Sie die Wohnungen durch eine geschlossene Wand voneinander separieren. Jede Wohnung braucht zudem ein eigenes Bad, eine eigene Küche und möglichst auch einen eigenen Keller. Zudem sollten Sie auch den Garten, soweit vorhanden, in zwei Parzellen aufteilen.

Teilen: