Alle Kategorien
Suche

Haus kaufen und Steuern sparen - so geht's

Möchten Sie ein Haus kaufen, um damit Steuern zu sparen, müssen Sie einige Besonderheiten berücksichtigen. Dann kommt es noch auf das Bewohnen an.

Manchmal können Sie Steuern sparen.
Manchmal können Sie Steuern sparen.

Wenn Sie ein Haus kaufen wollen

  • Eine eigene Immobilie ist ein gutes Mittel für die spätere Altersvorsorge, wobei es keine Rolle spielt, ob Sie nun ein komplettes Haus oder nur eine Eigentumswohnung kaufen. Wenn Sie Ihre Immobilie selbst nutzen, haben Sie allerdings keine Möglichkeit, mit der Sie Steuern sparen können.
  • Anders sieht es aus, wenn Sie Ihre Immobilie entweder komplett vermieten oder auch bei einem Mehrfamilienhaus zum Teil selbst nutzen werden, denn dann können Sie einen großen Teil Ihrer Unkosten steuerlich geltend machen.

Steuern sparen ist immer gut

  • Haben Sie sich ein Haus oder eine Eigentumswohnung gekauft und vermieten dieses Objekt, so können alle Kosten, welche mit dem Kauf der Immobilie zusammenhängen, steuerlich geltend gemacht werden. Sowohl die Zinsen als auch die Tilgung können Sie komplett absetzen. Alle weiteren laufenden, jährlichen Kosten wie Müllabfuhr, Versicherungen usw. können Sie dann als Werbungskosten absetzen und somit Steuern sparen.
  • Bei einem Mehrfamilienhaus, welches Sie zum Teil selbst bewohnen, sieht die Sache allerdings ein wenig anders aus. Hierbei können Sie nur den nicht selbst genutzten Teil des Hauses steuerlich absetzen. Wenn Sie beispielsweise ein 4-Familienhaus kaufen und bewohnen eine Wohnung davon selbst, während Sie die anderen drei Wohnungen vermietet haben, so amortisiert dieses Objekt sich fast von allein, doch können Sie nicht alle Kosten steuerlich geltend machen.
  • Sie können ¾ der gesamten Kosten, die mit dem Kauf der Immobilie in Verbindung stehen, voll absetzen. Ebenso können Sie ¾ der jährlichen laufenden Kosten für das Haus als Werbungskosten steuerlich geltend machen. Hierunter fallen auch die Kosten für einen Kredit, den Sie für Reparaturarbeiten aufnehmen müssen. Bei einem Zweifamilienhaus werden alle Kosten durch zwei geteilt, sodass Sie dann 50 % absetzen können.
Teilen: