Alle Kategorien
Suche

Traumreisen zum Vorlesen - so trainieren Sie Ihre Vorlesestimme

Traumreisen dienen der Entspannung und lassen der Fantasie freien Lauf. Sie eignen sich besonders gut zum Vorlesen, aber nur wenn die Vorlesestimme angenehm, harmonisch und ruhig ist.

Traumreisen dienen der Entspannung.
Traumreisen dienen der Entspannung.

Haben Sie Traumreisen zum Vorlesen und sind sich nicht sicher, ob Sie diese gut erzählen können, dann trainieren Sie doch einfach Ihre Vorlesestimme.

Was sind Traumreisen?

Es gibt verschiedene Arten von Traumreisen für Kinder und für Erwachsene. Diese sind in der Wortwahl und Symbolik verschieden, damit sie der oder die Zuhörer gut verstehen können.

  1. Bei einer Traumreise oder auch Fantasiereise genannt, geht der Zuhörer auf eine Reise ins Innere. Zuerst hört er einen Einführungsteil, der ihn in eine tiefe Entspannung oder Trance versetzen soll.
  2. Beim mittleren Teil werden dem Zuhörer Dinge erzählt, die tief ins Unterbewusstsein wirken sollen. So gibt es Traumreisen gegen Ängste, zur Selbstheilung, zur Willensstärkung, für mehr Harmonie und Ähnliches.
  3. Zum Schluss wird der Zuhörer wieder aus seinem Entspannungszustand geholt und fühlt sich in der Regel frisch und erholt.

Die Stimme zum Vorlesen trainieren

Möchten Sie eine Traumreise vorlesen, sollten Sie Ihre Stimme trainieren, damit Sie beim Zuhörer auch die oben genannten Effekte hervorrufen können.

  1. Üben Sie zunächst das langsame Vorlesen. Lesen Sie laut Wort für Wort und wählen Sie einen gleichmäßigen Rhythmus, der keine Hektik aufkommen lässt. Die extreme Betonung sollte bei Traumreisen ebenfalls weggelassen werden, da Sie den Zuhörer in der Entspannung nur stört. Natürlich müssen einige Wörter betont werden, aber auch hier sollte die Harmonie im Vordergrund liegen.
  2. Am Anfang der Traumreise reden Sie ruhig und harmonisch. Je tiefer die Entspannung gehen soll, desto langsamer reden Sie. Um den Zuhörer in Trance zu versetzen, ist es zudem hilfreich, längere Pausen zwischen einzelnen Sätzen oder Wörtern zu lassen.
  3. Wenn Sie dann wieder mit dem Reden beginnen, sollte das leise und ruhig erfolgen. Ein zu lautes oder schnelles Wort könnte den Zuhörer sonst aufschrecken und die Entspannung zunichtemachen.
  4. Wenn Sie den Schlussteil vorlesen, der den Zuhörer zurückholt, bleiben Sie leise und steigern die Lautstärke langsam. Auch der Redefluss sollte weiter ruhig bleiben und bis zum Schluss nicht hektisch klingen.

Bei Traumreisen zum Vorlesen können Sie sich von Freunden oder Familienmitgliedern bestätigen lassen, ob Ihre Stimme bereits alle Kriterien erfüllt. Ansonsten üben Sie einfach weiter. Viel Erfolg!

Teilen: