Alle Kategorien
Suche

Tipps bei der Wohnungssuche in München - darauf sollten Sie achten

Da die Wohnungssuche in München extrem schwierig ist, sind Tipps zu dem Thema heiß begehrt und manchmal, leider recht oft, führen nur Kompromisse zum Ziel.

Finden Sie eine Wohnung in München.
Finden Sie eine Wohnung in München.

Was Sie benötigen:

  • Zeitungen
  • Wohnungsbörsen
  • soziale Kontakte
  • Werbezettel

Tipps zu Grundsatzüberlegungen zum Wohnen in der Stadt

Überlegen Sie genau, aus welchen Gründen Sie eine Wohnung in München suchen und denken Sie über mögliche Alternativen nach. Das ist einer der wesentlichsten Tipps. Die Alternative muss ja nicht von Dauer sein, als Fernziel behalten Sie eine Wohnung in München im Auge.

  • Eine der wichtigsten Überlegungen ist es, wie weit Sie von München in die Peripherie ziehen können. Dabei sind je nach Familienstand, Arbeitsplatz oder Ausbildungsstelle die Verkehrsanbindung und das Umfeld wichtig. Unter Umständen gelangen Sie von einem Vorort oder einem Ort nahe München sogar schneller an den Arbeitsplatz als von München aus und die Infrastruktur ist auch dort ausreichend.
  • Dehnen Sie, wenn Sie nur für sich etwas in München suchen, die Wohnungssuche auch auf Wohnheime, Pensionen, Mitwohngelegenheiten oder WGs aus. Diese Möglichkeiten sind besonders geeignet, wenn sich Ihr Aufenthalt in München ohnehin nur auf einen bestimmten Zeitrahmen beschränkt.
  • Besonders, wenn es dringend ist mit der Wohnungssuche in München, sollten Sie alles in Erwägung ziehen - vom billigen Hotel bis zur WG oder einer Wohnung auf Zeit, auch Pendeln zwischen einer Wohnung, die etwas weiter weg ist, sollten Sie in Betracht ziehen. Wenn Sie erst mal in München arbeiten oder studieren, haben Sie Zeit für die Suche und mehr Möglichkeiten.
  • Wenn Sie nicht aus beruflichen Gründen an ein Gebiet gebunden sind, können Sie etwas nach Ihrem Geschmack aussuchen. Schwabing und  Maxvorstadt wird nach wie vor von Künstlern, aber auch von Studenten und Besserverdienenden bewohnt, wobei Haidhausen, Au, Bogenhausen und die Altstadt mehr im Trend liegen für Menschen, die es sich leisten können. Wenn Sie das Grüne lockt und es in der Stadt sein soll, dann ist die Nähe zum Englischen Garten oder des Olympiaparks geeignet. Eine echte billige Wohngegend finden Sie in München selber nicht.
  • Günstiger wird es in Unterhaching, Ottobrunn oder Puchheim, wobei es bei der Wahl des Wohnortes letztendlich davon abhängt, wo Ihr Arbeitsplatz in München liegt und wie gut dieser vom anvisierten Wohnort zu erreichen ist. Eine günstige Wohnung in Unterhaching verliert schnell an Wert, wenn Sie weit im Norden von München arbeiten. Sie sollten auf jeden Fall den täglichen Weg zur Arbeit oder Uni im Auge behalten. Tipps zur Entscheidungsfindung: Besorgen Sie sich einen Streckennetzplan der MVG und eine Autokarte von der Umgebung Münchens. Markieren Sie den Arbeitsplatz und "wandern" Sie entlang der Straßen und Strecken der MVG. Im Osten werden Sie auf diese Weise vermutlich auf Feldkirchen oder sogar Markt Schwaben stoßen, im Norden ist Unterföhring sehr stark im Kommen, besonders, weil es stadtnaher als Garching liegt, und im Westen könnte Pasing oder Gräfelfing interessant sein.

Gestaltung der Wohnungssuche in München

Versuchen Sie, Insiderwissen über München und seine Wohnviertel zu bekommen. Das geht recht gut über Internetforen und einen Wochenendbesuch in München.

  1. Nutzen Sie jeden Anzeigenmarkt, der Ihnen zur Verfügung steht, am besten in beide Richtungen: Also geben Sie eine Suchanzeige auf und durchstöbern die dort veröffentlichten Wohnungsanzeigen. Bieten Sie eine Belohnung für denjenigen, der Ihnen eine Wohnung vermittelt. Besonders, wenn jemand einen Nachmieter sucht, ist das immer ein guter Anreiz.
  2. Hängen Sie Zettel in Supermärkten oder an anderen Schwarzen Brettern aus, damit so viele Menschen von Ihrer Wohnungssuche in München erfahren, wie nur irgend möglich.
  3. Nutzen Sie alle sozialen Kontakte für die Wohnungssuche in München, die Ihnen zur Verfügung stehen. Fragen Sie Arbeitskollegen, Kommilitonen und zur Not auch die Leute in der Metzgerei, in der Sie einkaufen. Einer der besten Tipps ist es, sich auf diesem Weg an Vermieter zu wenden, bevor die Wohnung öffentlich angeboten wird und Sie sich mit einigen Hundert Bewerbern um diese Wohnung bemühen müssen.
  4. Ein weiterer Weg, Vermieter anzusprechen, bevor eine Wohnung öffentlich ausgeschrieben wird, ist, sich direkt an Hausverwaltungen zu wenden. Außer Telefonaten bietet sich eine schriftliche Bewerbung an. Arbeiten Sie darin Ihre Vorzüge heraus - der zukünftige Vermieter muss ganz wild darauf werden, Sie als Mieter zu bekommen.
  5. Eine Liste möglicher Zeitungen, Mitwohnzentralen und Zimmervermittlungen ist sicher nützlich. Tipps zur Wohnungssuche in München beginnen meistens mit dem Sprichwort: "Der frühe Vogel fängt den Wurm". Besorgen Sie sich die Zeitungen, wenn irgend möglich, direkt nach dem Erscheinen. Manche Zeitungen werden vom Verlag schon am Abend herausgegeben, andere bekommen Sie bei U-Bahn-Stationen früher als im üblichen Geschäft und ein Flirt mit einem Zeitungsausträger kann auch dazu führen, dass Sie die Zeitung in Händen halten, während andere noch auf ihr Erscheinen warten. Die "Süddeutsche", der "Merkur" und die "Abendzeitung" sind beliebte Anzeigenblätter mit einer ausgezeichneten Online-Suchmöglichkeit. Von den Regionalblättern sollten Sie auf jeden Fall den Wochenanzeiger regelmäßig anschauen, auch hier gibt es ein gutes Online-Portal.
Teilen: