Alle Kategorien
Suche

Terrarium selber bauen - Anleitung für ein Tropenterrarium

Ein Terrarium ist ein kleiner biologischer Lebensraum, in dem verschiedene Reptilien und andere Tiere artgerecht gehalten werden können. Der Handel bietet zwar eine sehr große Auswahl an verschiedenen Terrarien, bedient jedoch nicht jeden Bedarf. Als Alternative können Sie sich mit dieser einfachen Anleitung auch ein Terrarium selber bauen.

Bewohner profitieren von der Terrarium-Anleitung.
Bewohner profitieren von der Terrarium-Anleitung.

Was Sie benötigen:

  • Hammer
  • Nägel
  • Spachtel
  • Holzbretter
  • Glasscheiben
  • Silikon
  • Klemmen

Was Sie für ein Terrarium benötigen

  • Als erstes benötigen Sie das passende Zubehör und natürlich auch das Material für das Terrarium. In einem Baumarkt vor Ort sollten Sie alle nötigen Teile problemlos finden.
  • Etwas handwerkliches Geschick ist auf jeden Fall von Vorteil und spart viel Zeit und Nerven.
  • Eine sorgfältige Planung im Voraus darf auch nicht fehlen, am besten skizzieren Sie sich Ihr Wunschterrarium auf ein großes Blatt Papier.
  • Generell besteht ein Terrarium aus den beiden Materialien Glas und Holz. Bei der Planung spielen natürlich auch der spätere Standort und die Größe eine Rolle. 
  • Haben Sie sich informiert, eine Planung aufgestellt und alle nötigen Materialien besorgt, so können Sie mit der Anleitung zum Selberbauen loslegen.

Mit dieser Anleitung bauen Sie den Lebensraum selber

Ein Tropenterrarium für Schlangen oder andere Reptilien muss ständig feucht sein. Aus diesem Grund benötigen Sie zum Selberbauen am besten Wände aus Styropor oder Kokosrückwände. Diese lassen sich später sehr gut bepflanzen.
Das Holz sollte natürlich dick und robust genug sein und auch eine stabile Frontscheibe macht Sinn. Sie benötigen eine große Scheibe für die Front, eine gute Rückwand und zwei dicke Seitenwände aus Holz. Als Deckel können Sie entweder Glas oder Holz verwenden. Auch für den Boden des Terrariums eignet sich Holz, dieses sollte aber auf jeden Fall sehr robust sein.

  1. Laut Anleitung werden nun als erstes die Seitenwände an der Bodenplatte mit Nägeln befestigt. Achten Sie bitte darauf, dass sich die Tiere später auf keinen Fall verletzen können.
  2. Haben Sie sich für eine Rückwand entschieden, so können Sie diese nun an den Seitenwänden befestigen. Falls Sie eine Rückwand aus Glas verwenden möchten, so kleben Sie diese vorsichtig mit Silikon an die Seitenwände. Möchten Sie jedoch eine Holzwand, so reicht eine Befestigung mit Nägeln.
  3. Als letztes beim Unterbau wird die Glasscheibe vorsichtig am Terrarium befestigt. Dazu nehmen Sie eine ausreichende Menge an Silikon und verteilen es vorsichtig auf die Kanten der Scheibe. Pressen Sie nun die Glasscheibe an die Holzwände und klemmen Sie sie mit jeweils einer Klemme fest.
  4. Der Deckel folgt zum Schluss und schließt das Terrarium ab. Dieser kann ganz nach Ihren eigenen Wünschen, zum Beispiel aus Holz oder aus Glas sein. Verwenden Sie Deckglas, so können Sie Ihre Tiere natürlich am besten beobachten.
  5. Sind alle Wände und Teile verklebt bzw. befestigt, so lassen Sie das Terrarium am besten über Nacht trocknen.
  6. Für die Beleuchtung von einem Tropenterrarium eignen sich am besten eine UV-Lampe und zusätzlich noch Spotstrahler. Manche Tiere benötigen sehr viel Sonne, für diese sollten Sie einen HQI-Strahler einbauen.

Die Anleitung beschränkt Sie natürlich nicht in Ihrer eigenen Kreativität, Sie können das Terrarium anschließend auf eine ganz individuelle Weise einrichten. Trotzdem sollten Sie darauf achten, dass der Lebensraum für die jeweiligen Tiere ideal ist.

Teilen: