Alle Kategorien
Suche

Tage im Jahr ohne Wochenende und Feiertage berechnen

365 Tage gibt es im "normalen" Jahr und damit 8760 Stunden. Interessant zu wissen wäre, wie viele Arbeitstage Sie hier vorfinden, wofür Sie die Wochenenden und Feiertage abziehen müssen. Schließen können Sie daraus, wie viele Tage Ihnen Ihr Arbeitgeber pro Monat eigentlich bezahlt.

Im Kalender die Übersicht behalten.
Im Kalender die Übersicht behalten.

Die Tage im Jahr ohne Wochenende rechnen

Um einen durchschnittlichen Wert für die Tage im Jahr ohne Wochenende und Feiertage zu erhalten, sollten Sie zu Beginn die Samstage und Sonntage abziehen.

  • Möglich ist das, indem Sie die Kalenderwochen pro Jahr (knapp 52) nehmen und diese mit 2 multiplizieren. Sie haben pro Jahr dann 104 Tage, die Sie von den 365 abziehen (261).
  • Ebenfalls interessant ist der Weg über die Monate. Jeder Monat verfügt durchschnittlich über 4,3 Wochen, was 8,6 Wochenendtage ergibt (4,3 x 2). Für ein Jahr (multipliziert mit 12) haben Sie also 103,2 Tage, die Sie von 365 subtrahieren und somit 261,8 Tage erhalten - dem oberen ersten Wert sehr ähnlich.
  • Brauchen Sie besonders genaue Tage, so kommen Sie um das Zählen am Kalender nicht herum. Sehen Sie hier, wie viele volle Wochen es in dem Jahr gibt und welche Wochenenden dabei sind.

Feiertage von den 261 Tagen abziehen

  • Um nun die gewünschte Zahl, also die Tage im Jahr ohne Wochenenden und Feiertage zu haben, müssen Sie die ermittelten 261 auch von den Feiertagen lösen.
  • Da sich manche Bundesländer mehr Tage gönnen als andere, müssen Sie zu Beginn eine für Sie relevante Liste ermitteln. Helfen kann Ihnen dabei das Internet, wo Sie z. B. eine Sammlung für NRW sehen.
  • Stellen Sie fest, dass mit Neujahr, Karfreitag, Ostermontag, dem Tag der Arbeit, Christi Himmelfahrt und weiteren Tagen insgesamt 11 Feiertage gegeben werden, können Sie diese 11 von den 261 abziehen und so auf 250 kommen. Achten Sie dabei immer darauf, dass manche Feiertage auf Wochenenden fallen können und dann entsprechend keinen zusätzlichen freien Tag liefern. 

Um die Frage von der Einleitung zu klären: Subtrahieren Sie von den 250 Tagen Ihre Urlaubstage (Bsp. 25 Tage), und teilen Sie die Summe (225) durch 12. Sie erhalten knapp 19 Tage und sehen damit, dass von den monatlich 30 Tagen Ihr Arbeitgeber nur 19 bezahlt.

Teilen: