Alle Kategorien
Suche

Stratego - so machen Sie sich tunierfit

Um für das Strategiespiel Stratego Turnierstärke zu erlangen, ist es unter anderem auch wichtig sein Gedächtnis zu schulen.

Spielend entspannen - Stratego machts möglich.
Spielend entspannen - Stratego machts möglich. © Mike Schwarzenbeck / Pixelio

Stratego - ein schon seit Jahrzehnten beliebtes Brettspiel

  • Stratego ist ein Brettspiel, bei dem das Spielfeld zu einem Kriegsschauplatz wird und das eine gewisse Ähnlichkeit zum Schach nicht verleugnen kann. Es gibt Spielfiguren mit unterschiedlichen Stärken. Die Spielzüge der Figuren sind fest vorgegeben es kann also nur in bestimmten Schritten gezogen werden. Auch ist gerade auf Turnieren, zu denen seit 1997 auch die Stratego-Weltmeisterschaft zählt, eine Zeitbegrenzung vorgeschrieben. Bei diesem Strategiespiel ist es durchaus möglich, dass eine Runde mit einem Remis enden kann, also es wird nicht immer zwingend bis zu einer Entscheidung gekämpft.
  • Was Stratego unter anderem vom Schach unterscheidet, ist die Tatsache, dass die jeweiligen Gegenspieler erst wissen, welche Figur sie vor sich haben, wenn sie diese attackieren. Es wird also bei diesem Spiel mit verdeckten Karten, die die Spielfiguren darstellen, gespielt. Erst wenn sich zwei Figuren auf dem Spielfeld gegenüberstehen, werden diese aufgedeckt und damit fällt die Entscheidung, welche Karte vom Kriegsschauplatz entfernt werden muss.

Bei dem Strategiespiel Turnierstärke erlangen

  • Bei dem Brettspiel Stratego kommt es mitunter darauf an, sich Karten, die der Gegner während des Spiels bereits aufdecken musste, zu merken, um diese dann mit stärkeren Spielfiguren siegesgewiss angreifen zu können. Ein Gedächtnistraining könnte Ihnen, gerade auf einem Turnier, wo Sie auf viele gleichstarke Gegner treffen werden, helfen in den richtigen Momenten Angriffe erfolgreich abzuschließen.
  • Obwohl Sie beim ersten Zug nur sechs Möglichkeiten  haben diesen ausführen zu können, ist es sehr wichtig diese nie gleich zu gestalten. Sie wissen nicht um die Stärke der Spielfiguren, die Ihnen gegenüberstehen, aber der Gegner könnte Ihnen, wenn Sie stets gleich eröffnen, hier schon zu anfangs die ersten Einzelsiege abringen.
  • Da bei Stratego die schwächste Spielfigur nur einen Gegner schlagen kann und es sich dabei gerade um die stärkste Figur des Gegners handelt, gehört ein bisschen Glück mit zum Spiel. Aber gerade dieses Ungewisse erhöht allerdings auch den Reiz, es hier durch Erfahrung, Merkfähigkeit und Taktieren dazu zu bringen, auf Turnieren zugelassen zu werden.
Teilen: