Alle Kategorien
Suche

Startprobleme bei Diesel - was tun?

Beim Diesel kommt es immer mal wieder zu Startproblemen. Die Ursachen für diese Startprobleme sind sehr unterschiedlich. In den meisten Fällen lassen sie sich aber beheben.

Bei Dieselmotoren gibt es mitunter Startprobleme.
Bei Dieselmotoren gibt es mitunter Startprobleme. © Andreas_Hermsdorf / Pixelio

Auch bei Dieselmotoren kann es zu Startproblemen kommen. Sollte Ihr Dieselfahrzeug auch Probleme beim Anspringen haben, müssen Sie zunächst die Ursache herausfinden, damit Sie den Fehler beheben können. Sie müssen nicht immer sofort in eine Werkstatt fahren.

So können Sie Startprobleme bei Ihrem Auto beheben

  • Wenn Ihr Auto Startprobleme hat, sollten Sie zunächst überprüfen, ob noch genügend Diesel im Kraftstofftank vorhanden ist. Ist der Stand zu gering, wird von der Förderpumpe Luft angesaugt und der Motor springt nicht mehr an.
  • Falls der Anlasser nur sehr langsam dreht, liegt es eindeutig an einer zu schwachen Batterie. In dem Fall bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als die Batterie aufzuladen, oder es mit einem Starthilfekabel zu versuchen.
  • Befindet sich ausreichend Diesel im Tank und der Anlasser dreht sich normal, dann können größere Ursachen dafür verantwortlich sein, dass Ihr Fahrzeug Startprobleme hat.
  • Mitunter befindet sich im Kraftstoffsystem eine Luftblase. Dieses Problem kann durch undichte Dieselleitungen oder defekte Dichtungen an der Förderpumpe auftreten. In dem Fall müssen Sie die Dieselleitungen mit der Handpumpe entlüften. Bei neueren Dieselfahrzeugen geschieht das Entlüften automatisch.

Ihr Diesel-Fahrzeug springt trotzdem nicht an

  • Technische Defekte können natürlich auch für Startprobleme bei Dieselfahrzeugen verantwortlich sein. Es kann ein Defekt an der Einspritzpumpe oder den Einspritzdüsen aufgetreten sein.
  • In dem Fall müssten Sie zunächst die Einspritzdüsen ausbauen und sie in einem Fachbetrieb abdrücken lassen. Beim Abdrücken wird Diesel mit einem hohen Druck durch die Düsen gepresst. An dem jeweiligen Flammenbild kann der Mechaniker erkennen, ob die Einspritzdüsen noch intakt sind.
  • Eine weitaus häufigere Ursache für Startprobleme bei Dieselfahrzeugen ist aber ein Defekt an einer oder mehreren Glühkerzen. Wird der Brennraum der Zylinder nicht ausreichend vorgewärmt, kann der Dieselkraftstoff nicht richtig verbrannt werden. Das führt dann zu Startproblemen. Läuft der Motor nach einigen Minuten reibungslos, so liegen die Startprobleme mit Sicherheit an defekten Glühkerzen.
  • Sofern Sie handwerklich etwas geschickt sind und sich im Bereich der Kfz-Mechanik ein wenig auskennen, dürfte Ihnen der Austausch defekter Glühkerzen keine großen Probleme bereiten.

Falls Sie die Ursache für die Startprobleme Ihres Dieselfahrzeugs nicht selbst herausfinden können, bleibt Ihnen die Fahrt in die nächste Werkstatt kaum erspart.

Teilen: