Alle Kategorien
Suche

Spülkasten entkalken

Nicht nur Kaffeemaschinen, Wasserkocher und Waschmaschinen müssen Sie entkalken. Auch der Spülkasten der Toilette kann von Kalk befallen werden.

Der Spülkasten der Toilette sollte regelmäßig entkalkt werden.
Der Spülkasten der Toilette sollte regelmäßig entkalkt werden.

Was Sie benötigen:

  • Essig
  • Essigessenz
  • Zitronensäure oder Entkalker
  • Warmes Wasser

So erkennen Sie Kalk im Spülkasten

Es gibt einige Anzeichen, anhand derer Sie erkennen, ob der Spülkasten Ihrer Toilette Kalk angesetzt hat: Beispielsweise wenn das Wasser dauerhaft aus dem Kasten in die Toilette läuft, obwohl Sie nicht spülen. In schlimmen Fällen von Verkalkung läuft sogar gar kein Wasser mehr in die Toilettenschüssel. Dann ist es höchste Zeit, den Spülkasten zu entkalken.

Grund für das Verkalken ist häufig sehr hartes Wasser. Dieses enthält viele Mineralstoffe, die sich als Kalk im Spülkasten ablagern. In Gegenden mit weichem Wasser kommt ein Verkalken äußerst selten vor.

Gegen den abgelagerten Kalk helfen verschiedene Mittel. Neben speziellen Tabs zum Entkalken oder Universal-Entkalker helfen auch bewährte Hausmittel wie Essig, Essigessenz oder Zitronensäure. Wichtig ist nur, dass Sie dem Kalk mit einer starken Säure zu Leibe rücken.

Entkalken Sie Ihren Toilettenspülkasten am besten zweimal im Jahr. Leben Sie in einer Gegend mit besonders hartem Wasser, sollten Sie viermal im Jahr entkalken.

So entkalken Sie Ihre Toilette

Es gibt zwei verschiedene Arten von Toilettenspülkästen, frei stehende und Unterputz liegende. Beim Entkalken gehen Sie in beiden Varianten gleich vor. Liegt der Spülkasten Unterputz, müssen Sie zunächst die Plastikabdeckung und gegebenenfalls noch eine Zwischenwand entfernen. 

  1. Spülkasten befüllen. Befüllen Sie den Spülkasten nach dem Öffnen mit zwei Litern warmem Wasser. 
    Bild -1
    © Frauke Itzerott
  2. Säure einwirken lassen. Geben Sie anschließend etwa 100 Milliliter Branntwein-Essig, Zitronensäure oder Essigessenz dazu und lassen diese circa 1 Stunde einwirken.
    Bild -1
    © Frauke Itzerott
  3. Toilette spülen. Nun betätigen Sie kräftig die Spülung und schon ist die Entkalkung abgeschlossen. 
    Bild -1
    © Frauke Itzerott

Wenn Wasser dauerhaft in den Spülkasten läuft und nicht ein defekter Schwimmer dafür verantwortlich ist, sollten Sie entkalken. Dies geht sehr einfach. Wahrscheinlich haben Sie sogar das passende Mittel in Ihrer Küche vorrätig.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Verwandte Artikel