Welche Spiele sind geeignet?

Spiele lassen sich nicht grundsätzlich nach Spielen für Menschen mit Behinderung und solchen für Nicht-Behinderte einteilen. Es gibt genügend Spiele, an denen Behinderte gemeinsam mit Nicht-Behinderten teilhaben können.

  • Ein Großteil der Menschen mit geistiger Behinderung ist durchaus in der Lage, an einem Gesellschaftsspiel wie „Mensch ärgere dich nicht“ oder „Fang den Hut“ teilzunehmen. Dabei werden auch noch das Zahlenverständnis und die Fähigkeit verlieren zu können, gefördert und trainiert.
  • Auch viele andere Spiele sind für Behinderte und Nicht-Behinderte Menschen gleichermaßen geeignet, so beispielsweise „Ich packe in mein Köfferchen“, ein Spiel, das auch die Fähigkeit zuzuhören sowie die Konzentrations- und die Merkfähigkeit trainiert oder „Ich sehe was, was du nicht siehst“. Diese Spiele sind außerdem auch gut für die Gemeinschaftsförderung, genauso wie ein fröhliches Spiel wie Wattepusten. Bei diesem Spiel legen Sie einen Wattebausch auf den Tisch. Jeder pustet nacheinander, derjenige, bei dem der Bausch vom Tisch fällt, scheidet aus, bis nur noch einer als Sieger übrig bleibt.

Auch das gefällt Menschen mit Behinderung

Neben Gesellschaftsspielen, die man ohnehin zu Hause hat und Spielen, für die man nichts außer ein paar Mitspielern braucht, gibt es über das Internet und in speziellen Geschäften auch zahlreiche Spiele zu kaufen, die speziell für Menschen mit den unterschiedlichsten Behinderungen geeignet sind.

  • Wollen Sie mit Menschen mit motorischer Behinderung, die beispielsweise aufgrund von Lähmungserscheinungen nicht mehr richtig greifen können, spielen, können Sie Gesellschaftsspiele wie „Mensch ärgere dich nicht“ kaufen, die speziell gestaltet sind. In solchen Fällen sind die Kegel leichter zu greifen und können bei unkoordinierten Bewegungen nicht so schnell umfallen, weil sie beispielsweise in einer Mulde stehen.
  • Möchten Sie mit blinden und sehbehinderten Menschen spielen, können Sie Spiele, die besonders griffig sind, sodass sich vieles ertasten lässt und die außerdem besonders große Symbole haben, kaufen. Bestellen können Sie solche Spiele vom Karten- bis zum Brettspiel beispielsweise über das Versandhaus Sehhelfer.
  • Die Internetseite „sinnvoll geschenkt“ hat Spiele für Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung mit Sehbehinderung, mit Hörbehinderung oder auch für Menschen mit Mehrfachbehinderung im Angebot. Für alle Behinderungen gleichermaßen geeignet sind beispielsweise bestimmte Tischkegelspiele. Die Kegel, insgesamt sind es sechs, sehen wie Fußballspieler, Piraten oder Märchenfiguren aus und sind gut 15 Zentimeter hoch. Mit Bällen, die einen Durchmesser von etwa 5 Zentimetern haben, müssen sie umgeworfen werden. Dabei stellen Sie die Kegel - je nach Fähigkeit des Einzelnen - einfach weiter oder weniger weit entfernt auf den Tisch, sodass jeder ein Erfolgserlebnis haben kann. Haben Sie normale Kegel und Bälle in einer ausreichenden Größe zu Hause, können Sie diese natürlich auch benutzen.
  • Ebenfalls zahlreiche behindertengerechte Spiele finden Sie auf der Seite ringelfee.de. Im Angebot sind dort beispielsweise Puzzelspiele, die Sie gemeinsam mit behinderten und nicht-behinderten Kindern spielen können.

Informationen, welche Spiele für bestimmte Behinderungen geeignet sind, bekommen Sie auch bei den entsprechenden Behindertenverbänden.