Alle Kategorien
Suche

Spalier für Rosen selber bauen - so geht's

Rosen gehören wohl zu den schönsten Pflanzen, welche es hervorzuheben gilt. Damit diese in Ihrem Garten richtig zur Geltung kommen können, bietet es sich an, ein Spalier für die Pflanzen aufzustellen. Doch um nicht Unmengen an Geld für ein Spalier aus dem Baumarkt für Ihre Rosen zu vergeuden, und dieses genau so zu gestalten wie Sie es möchten, bietet es sich an, dieses selbst zu bauen. Hierzu sind ein paar wichtige Grundregeln zu befolgen.

Mit Spalieren Rosen in Szene setzen.
Mit Spalieren Rosen in Szene setzen.

Was Sie benötigen:

  • 4 x 7 m hohe Holzbalken
  • 8 x 3 m lange Holzbalken
  • lange Nägel
  • Hammer
  • Metermaß

Wo sollte das Spalier aufgestellt werden?

Viele Pflanzen wie Efeu wachsen auch ohne Rankhilfe sehr schön, doch manch andere benötigen in dieser Beziehung etwas Hilfe, so wie die Rose. 

  • Um für Ihre Pflanzen das richtige Spalier bauen zu können, sollten Sie sich erst einmal Gedanken darüber machen, ob Sie nun eine hängende oder stehende Rankenhilfe für Ihre Pflanzen bevorzugen. 
  • Zudem sollten Sie sich vor dem Bau Gedanken darüber machen, an welchen Flecken Erde in Ihrem Garten Sie Ihr Spalier aufstellen möchten. Dies ist für die Pflanzen besonders wichtig, denn zu viel Sonneneinstrahlung oder aber zu wenig könnte Ihren Rosen auf Dauer schaden. 
  • Ebenso sollten Sie einen Platz wählen, welcher vor starken Stürmen geschützt ist, denn diese können Ihren Eigenbau früher oder später zerstören.

Anfertigung Ihres eigenen Rosengitters

Dies ist die einfachste Variante, ein eigenes Spalier für Ihre Rosen zu bauen, da Sie nicht viele Materialien und Vorkenntnisse benötigen:

  1. Lassen Sie sich in Ihrem Baumarkt bezüglich des Holzes, welches Sie für Ihr Spalier verwenden möchten, beraten und lassen Sie dieses vor Ort zuschneiden. 
  2. Nun legen Sie sich die 7 m hohen Holzlatten vertikal, in einem Abstand von jeweils einem Meter, nebeneinander vor sich. 
  3. Messen Sie die Abstände sorgfältig ab, damit die Holzbalken, welche Sie anschließend quer anmontieren werden, auch passen. Achten Sie ebenso darauf, dass sämtliche Balken in einer Höhe liegen. 
  4. Nun nehmen Sie sich die kürzeren Balken zur Hand. Diese verteilen Sie nun so auf die vertikal liegenden Holzbalken, dass Sie anschließend ein Schachbrettmuster erhalten.
  5. Indem Sie die 3 m langen Holzbalken horizontal, in einem gleichmäßigen Abstand, von oben nach unten montieren, erhalten Sie kleine Quadrate. 
  6. Legen Sie sich alles zuerst zurecht, bevor Sie mit dem Befestigen beginnen, um mögliche Fehler in der Konstruktion schadenlos beheben oder ausbessern zu können. 
  7. Haben Sie alles passend vor sich liegen, können Sie nun mit einem Hammer und den entsprechend langen Nägeln mit dem Befestigen beginnen.
  8. Hier sollten Sie sich immer von einem Querbalken zum anderen Vorarbeiten damit Ihnen im Nachhinein nichts verrutscht, und Ihre vertikal gerichteten Holzbalken ebenfalls in dem vorgesehenen Abstand befestigt sind. 
  9. Arbeiten Sie sich immer von außen nach innen vor und nageln Sie die Querbalken an dem Punkt auf die Längsbalken, an welchen sich diese berühren. 
  10. Mit einer Lasur für das Holz können Sie Ihr fertiges Spalier bei Bedarf versiegeln und können nun Ihre Rosen pflanzen, damit diese an dem Spalier hochwachsen können.

Feinschliff zum Schutz des Spaliers

  • Um von Ihrem Spalier dauerhaft etwas zu haben, und dieses ebenso schön anzusehen ist wie Ihre Rosen, lohnt es sich hochwertige Materialien zu verwenden. 
  • Bei Holzlatten bietet es sich immer an, diese mit einer Holzlasur zu überziehen. Diese erhalten Sie in jedem Baumarkt und Ihr Holz ist somit vor Nässe geschützt und kann nicht mehr aufquillen. 
  • Tragen Sie in regelmäßigen Abständen von spätestens zwei Jahren eine neue Schicht auf und Ihr Spalier wird in neuem Glanz erstrahlen. 

Alles in allem lohnt es sich in jedem Fall, es einmal selbst auszuprobieren, denn nicht nur Ihre Rosen werden es Ihnen danken. Hierbei nun viel Spaß und vor allem Erfolg.

Teilen: