Alle Kategorien
Suche

Solarplexus - verständlich erklärt

Der Solarplexus gehört zum sogenannten autonomen Nervensystem, das die vegetativen Funktionen des Körpers wie Atmung, Verdauung, Stoffwechsel u.a. regelt und koordiniert. Erfahren Sie hier mehr über das mächtigste Nervengeflecht des gesamten autonomen Nervensystems, das wegen seiner strahlenförmig verlaufenden Nervenbahnen auch als Sonnengeflecht bezeichnet wird.

Der Solarplexus steuert die Bauchorgane.
Der Solarplexus steuert die Bauchorgane.

Der Solarplexus als wichtiges Nervengeflecht der Bauchhöhle

Das Nervensystem besteht aus drei Abteilungen: dem zentralen Nervensystem (Gehirn und Rückenmark), dem peripheren Nervensystem (periphere Nerven und Nervenzellkörper) und dem autonomen Nervensystem. Letzteres bestimmt die Tätigkeit der inneren Organe und wird auch als vegetatives Nervensystem bezeichnet. Das autonome Nervensystem kann funktionell unterteilt werden in Sympathikus und Parasympathikus, die gegensätzliche Aufgaben haben: Der Sympathikus regt den Stoffwechsel an, der Parasympathikus verlangsamt ihn.

  • Der Solarplexus gehört zu Ihrem autonomen bzw. vegetativen Nervensystem und besteht somit aus sympathischen und parasympathischen Nervenfasern.
  • Der Plexus befindet sich innerhalb Ihrer Bauchhöhle unmittelbar hinter dem Magen in Höhe des ersten Lendenwirbelkörpers. Seine Nervengeflechte ziehen strahlenförmig entlang der Bauchschlagader und ihrer Äste zu den verschiedenen Bauchorganen.
  • Die Nervenfasern des Solarplexus regeln die Durchblutung Ihrer inneren Organe und auch deren Funktion wie z. B. die Magen-, Darm- und Harnblasenaktivität und bestimmen, wann welche Drüsenorgane im Bauchraum ihre Sekrete oder Hormone abgeben wie z. B. die Bauchspeicheldrüse.
  • Die Aktivität des Solarplexus können Sie nicht beeinflussen. Sie erfolgt ohne das Bewusstsein und ohne den Willen, bleibt also auch bei Bewusstlosigkeit erhalten.

Was passiert, wenn der Solarplexus gereizt wird?

  • Wenn Sie beim Schwimmen einen Bauchklatscher erleiden oder beim Fußballspiel der Ball mit Wucht gegen Ihre Magengrube prallt, kommt es durch die Reizung des Nervengeflechts zu einer Weitstellung der Blutgefäße in der Bauchhöhle. Der Blutdruck sackt ab und Ihnen kann schummerig werden. Beim Boxen kann ein kräftiger Hieb in die Magengrube zum Knock-out führen.
  • Ihr Solarplexus kann in seltenen Fällen auch durch Erkrankungen chronisch gereizt werden, z. B. wenn es durch Verkalkungen in den Bauchgefäßen zu einer Kompression der Nervenfasern kommt, die dicht an den Blutgefäßen vorbeilaufen. Das macht zwar nicht bewusstlos, kann aber zu häufigen Bauchschmerzen führen, die typischerweise nach dem Essen auftreten.
  • In der Medizin werden Nervenfasern des Solarplexus auch gezielt ausgeschaltet. So kann man bei einer bösartigen Erkrankung der Bauchspeicheldrüse die dadurch verursachten Schmerzen behandeln, indem bestimmte Medikamente in die Nervenfasern injiziert werden.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.