Alle Kategorien
Suche

So können Sie Krampfadern vorbeugen

Müde und schwere Beine, vor allem beim Stehen und Sitzen, geschwollene Knöchel und nächtliche Wadenkrämpfe – meist sind dies die typischen Beschwerden bei Krampfadern. Frauen leiden etwa dreimal so häufig daran wie Männer. Krampfadern lassen sich allerdings mit gezielten Maßnahmen gut vorbeugen.

Krampfadern entstehen meist an den Beinen - durch Kompressionsstrümpfe lassen sie sich vorbeugen
Krampfadern entstehen meist an den Beinen - durch Kompressionsstrümpfe lassen sie sich vorbeugen

Die Körpervenen sind dafür zuständig, das sauerstoffarme Blut aus dem Körper zurück zum Herzen zu transportieren. Dies wird durch mehrere Mechanismen gewährleistet:

  1. Die Gefäßwände der Venen stehen durch das umliegende Bindegewebe unter einer gewissen Spannung. Lässt diese Spannung durch zu schwaches Bindegewebe nach – die Venen leiern regelrecht aus - wird der Rückfluss gestört.
  2. Damit das Blut in die richtige Richtung, also zum Herzen, gepresst wird, sind in den Venen sozusagen Ventile, die sogenannten Venenklappen, eingebaut. Sie schließen sich automatisch, sobald das Blut zurückzufließen droht, so dass das Blut in die richtige Richtung weiter transportiert wird.
  3. Ein weiterer Mechanismus, der den Rückfluss gewährleisten soll, ist die sogenannte Muskelpumpe: die Venen verlaufen zwischen der Muskulatur, z. B. an den Unterschenkel. Wenn diese sich kontrahieren, werden die Venen zusammengedrückt, das Blut wird weiter „gepresst“.

Krampfadern können also entstehen, wenn die Gefäßwände der Venen sozusagen „ausgeleiert“ sind und dadurch die Venenklappen nicht mehr richtig schließen können. Wenn auch noch die Muskeln, z.B. durch langes Sitzen, inaktiv sind, wird das Krampfadern-Risiko zusätzlich erhöht.

Leiden Sie an schweren Beinen, Krampfadern? Wir geben Aufschluss rund ums Thema Venen  …

Mit Bewegung Krampfadern vorbeugen

  • Sorgen Sie für regelmäßige Bewegung in Ihrem Alltag, vor allem wenn Sie häufig sitzende oder stehende Tätigkeiten ausüben. Machen Sie zum Beispiel während Ihrer Mittagspause einen Spaziergang oder stehen Sie während der Arbeit immer wieder mal auf und treten Sie einige Minuten flott auf der Stelle. So können Sie Krampfadern vorbeugen und zusätzlich noch Ihre Konzentrationsfähigkeit bei der Arbeit erhöhen.
  • Krampfadern lassen sich mit Sport, der besonders die Fuß- und Wadenmuskulatur beansprucht, vorbeugen. Empfehlenswert sind zum Beispiel Wandern, Radfahren oder Schwimmen.

Mit Venengymnastik Krampfadern vorbeugen

  • Krampfadern lassen sich auch mit gezielter Venengymnastik vorbeugen. Besonders dann, wenn Sie mal keine Zeit haben um einen Spaziergang zu machen oder um während sitzenden oder stehenden Tätigkeiten den Rückfluss des Blutes in den Venen zu unterstützen und so Ihre Beine zu entlasten.
  • Gehen Sie zwischendurch immer wieder auf der Stelle oder wippen Sie mit beiden Füßen von den Zehen auf die Fersen und zurück. Wiederholen Sie diese Bewegung mehrmals in Ihrem eigenen Tempo und achten Sie auf Ihr Gleichgewicht. Beide Übungen lassen sich auch im Sitzen durchführen.
  • Legen Sie sich auf den Rücken und lagern Sie Ihre Beine hoch. Strecken und beugen Sie nun abwechselnd kräftig Ihre Füße.

Kompressionsstrümpfe tragen zum Vorbeugen von Krampfadern

  • Auch durch das Tragen von Kompressionsstrümpfen können Sie Krampfadern vorbeugen. Je nach Befund werden Ihnen diese vom Arzt verschrieben und maßangefertigt.
  • Während der Schwangerschaft oder aber auch auf langen Flugreisen, lassen sich Krampfadern ebenfalls mit Hilfe von Kompressionstrümpfen vorbeugen.

Mit der richtigen Kleidung Krampfadern vorbeugen

  • Vermeiden Sie es bei stehenden Tätigkeiten hohe Schuhe zu tragen. Diese erschweren das Arbeiten der Muskelpumpe und können so Krampfadern verstärken.
  • Um Krampfadern vorzubeugen, sollten Sie lockere Kleidung tragen. Achten Sie darauf, dass Ihre Bekleidung nicht an Kniekehle, Waden oder Knöcheln einschnürt. Der Blutfluss würde dadurch nur unnötig behindert.

Weitere Maßnahmen zum Vorbeugen von Krampfadern

  • Übergewicht ist ein Hauptrisikofaktor für Krampfadern. Wenn Sie unter Übergewicht leiden, kann das Vorbeugen von Krampfadern einer von vielen Gründen sein, um abzunehmen. Achten Sie auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung und auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr.
  • Um Krampfadern vorzubeugen und um schwere, schmerzende Beine zu entlasten, solten Sie immer wieder zwischendurch Ihre Beine hochlegen. Sie können den Rückfluss des Blutes dabei zusätzlich durch Fußkreisen unterstützen.
  • Machen Sie Wechselduschen, indem Sie Ihre Waden abwechselnd mit warmem und kaltem Wasser abduschen. Beenden Sie die Dusche immer mit kaltem Wasser, um die Durchblutung optimal anzuregen.
  • Auch mit kalten Fußbädern, zum Beispiel mit einem Rosskastanienextrakt als Zusatz, können Sie Krampfadern vorbeugen.
  • Extreme Hitze, wie beispielsweise in der Sauna, beim Sonnen oder Baden, sollten Sie meiden.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.