Was Sie benötigen:
  • Ggf. Bohrhaken
  • Stahlkarabiner und -schäkel
  • Turnmatten o.ä.

Sicherheit beim Aufspannen der Slackline

Auch ohne Baum ist eine Befestigung der Slackline in der Regel ohne Weiteres möglich. Als Fixpunkte eignen sich in diesem Fall Geländer, Bohrhaken oder auch Felsen. Um die Sicherheit zu gewährleisten, sollten Sie aber folgende Dinge überprüfen.

  • Beachten Sie zunächst, dass die zur Befestigung der Slackline verwendeten Fixpunkte nicht nur stark genug sein müssen, um Ihr Körpergewicht zu tragen, sondern auch den durchaus beachtlichen Kräften standhalten müssen, die beim Spannen der Slackline selbst darauf wirken.
  • Wählen Sie die Fixpunkte zur Befestigung außerdem so, dass sich die Slackline keinesfalls (!) höher als 90 cm über dem Boden befindet, da bei Stürzen aus dieser Höhe bereits Lebensgefahr besteht.
  • Die Befestigungssysteme verschiedener Slacklines unterscheiden sich zum Teil erheblich voneinander. Unabhängig davon, ob Sie die Slackline mit oder ohne Baum aufspannen, sollten Sie daher in jedem Fall alle (!) weiteren Sicherheitshinweise im beiliegenden Manual der Slackline beachten.

Weitere Hinweise zur Befestigung ohne Baum

  • Verwenden Sie ausschließlich Stahlkarabiner und -schäkel zur Befestigung der Slackline. Bei anderen Materialien reicht die Bruchlast nicht aus, um den Beanspruchungen durch die Slackline auf Dauer Stand zu halten.
  • Wenn man keinen Baum zur Befestigung der Slackline hat, ist häufig auch kein Rasen vorhanden, der einen eventuellen Sturz zumindest etwas abfedern könnte. Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt Turnmatten oder etwas Ähnliches unter die Slackline legen, um für die nötige Sicherheit beim Slacken zu sorgen.
  • Wenn Sie die Slackline nur auf einer Seite ohne Baum befestigen müssen, sollten Sie auf der anderen Seite darauf achten, alte Fußmatten oder etwas Ähnliches um den Baum zu legen, damit die Rinde nicht durch die Slackline beschädigt wird.

Wenn Sie diese Hinweise beachten, sollte die Befestigung Ihrer Slackline auch ohne Baum problemlos gelingen. Vergessen Sie aber nicht, dass Sie selbst letztendlich für die Befestigung Ihrer Slackline verantwortlich sind. Verwenden Sie ausschließlich Fixpunkte und Materialien zur Befestigung, bei denen Sie vollkommen sicher sind, dass sie den auftretenden Zugbelastungen standhalten werden.