Alle Kategorien
Suche

Schaukel befestigen - Tipps zur Sicherheit

Sie möchten eine Schaukel im Garten aufstellen? Mit den entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen können Sie diese an einem Baum befestigen.

Eine Schaukel muss sicher befestigt sein.
Eine Schaukel muss sicher befestigt sein.

Anforderungen an die Schaukel

Nicht jeder Schaukeltyp ist für alle Kinder geeignet. Für Kleinkinder empfiehlt es sich, trotz Aufsicht beim Schaukeln nur Modelle mit einem Schutzgitter zu kaufen.

Eine Sitzfläche von 40 x 20 Zentimeter ist empfehlenswert. Das Brett sollte sich nicht nur nach der Größe der Kinder richten. Die Dicke muss dem Gewicht angemessen sein. Die meisten Anbieter geben dabei Richtlinien in Kilogramm vor.

Beim Selbstbau gilt: Je dicker die Sitzfläche, umso besser und sicherer ist die Schaukel. Arbeiten Sie am besten mit drei Zentimetern oder mehr.

So befestigen Sie die Schaukel am Baum

Es muss nicht immer ein teures Schaukelgerüst aus dem Baumarkt sein. Wenn es die Gegebenheiten zulassen, können Sie die Schaukel an einem Baum befestigen. Der Baum sollte nicht zu alt sein, da sonst die Gefahr besteht, dass er im Inneren morsch ist. Durch die Schaukelbewegung und die Traglast könnte der Ast abbrechen und so einen Unfall verursachen.

Befestigen Sie die Schaukel in gut zwei Meter Höhe. Idealerweise bringen Sie die Kinderschaukel an einem relativ waagerecht zum Stamm verlaufenden Baumstück an. Außerdem sollte der Ast auch weiter weg vom Stamm noch kräftig sein. Dies ist wichtig, dass die Schaukel nicht zu nahe am Baumstamm angebracht werden sollte. Es besteht ansonsten die Gefahr, sich beim Schaukeln am Stamm zu stoßen.

Arbeiten Sie zur Befestigung der Schaukel mit einem Kletterseil. An den Enden sollten sich Ringe befinden, in die eine Schaukel rechts und links via Karabinerhaken eingehängt werden kann.

Etwas anspruchsvoller in der Befestigung, dafür sicherer im Gebrauch, sind Metallschellen. Befestigen Sie die Schellen an einem dicken Seitenast und hängen das Seil daran auf. Durch eine Anti-Rutsch-Matte verhindern Sie, dass die Schnellen rutschen.

Wichtig ist nicht nur die Anbringung, sondern auch die Auswahl der Schaukel selbst. Die Art der Schaukel sollte zum Alter der Kinder passen. Überprüfen Sie die Schaukel regelmäßig auf Verschleiß. Ist die Sitzfläche gebrochen oder sind die Schaukelhaken rostig, sollten diese unbedingt ausgetauscht werden.

Alternative Möglichkeiten, eine Schaukel zu befestigen

Neben der Anbringung an einem Baum sind auch fertige Schaukelgerüste beliebte Varianten. Wichtig hierbei ist, dass Sie das Schaukelgerüst sicher und stabil aufstellen. Die sicherste Art ist die Anbringung von Bodenanker, welche für einen sicheren und stabilen Halt sorgen. Ein Einbetonieren sorgt für den sichersten Halt.

Eine weitere Alternative ist das Anbringen einer Schaukel an einem Spielhaus, welches auf Stelzen steht. Häufig ist hier eine Schaukel im Umfang enthalten. Wenn Sie nachträglich eine anbringen, achten Sie darauf, dass diese an einem stabilen Balken befestigt und in einem sicheren Abstand zu festen Gegenständen montiert wird.

Folgende Sicherheitsaspekte sollten Sie beachten

Ganz gleich, für welches Schaukelmodell und für welche Befestigung Sie sich letzten Endes entscheiden. Wichtig ist, dass die Schaukel sicher und stabil montiert ist und die Kinder unbeschwert schaukeln können.

  • Achten Sie bei einer Standschaukel auf eine stabile Aufstellung.
  • Verwenden Sie Bodenanker zur Befestigung.
  • Betonieren Sie das Gerüst wenn möglich ein.
  • Der Schaukelträger muss stabil genug für die Last sein.
  • Die Schaukelseile müssen sicher und stabil am Gerüst befestigt sein.
  • Es dürfen keine festen Gegenstände in der Nähe der Schaukel sein.
  • Überprüfen Sie die Schaukel regelmäßig auf Verschleiß.
  • Lassen Sie vor allem kleine Kinder nicht unbeaufsichtigt schaukeln.

Überlegen Sie, welche Art der Schaukel am besten in Ihren Garten passt. Nachdem Sie sich entschieden haben, informieren Sie sich, wie Sie das entsprechende Modell sicher befestigen.

Teilen: