Alle Kategorien
Suche

Siphon richtig montieren - so geht's

Der Siphon gehört wohl zu den wenigen Objekten im Haushalt, die auch der ungeübteste Heimwerker schon einmal in Angriff nehmen musste.

Der Siphon - die Einstiegsdroge für den Heimwerker.
Der Siphon - die Einstiegsdroge für den Heimwerker.

Der Siphon erfüllt eine wichtige Aufgabe

  • Es ist mal wieder soweit und nichts geht mehr im Badezimmer, das Wasser steht im Spülbecken und will dort einfach nicht weg. Spätestens jetzt stellt sich mancher Laie die Frage, warum der Abfluss auch gebogen sein muss. Kein Wunder, dass es laufend zu Verstopungen kommt. Der Siphon sorgt durch die Krümmung dafür, dass ständig Wasser im Rohr stehenbleibt und so eine Geruchssperre gebildet wird. Ohne diese hätte man eine ungefilterte Verbindung zum Abwasserkanal; und das möchte niemand.
  • Leider lagert sich gerade in der Krümmung - durch das lange Stehen des Wassers - auch alles Mögliche ab. Mit der Zeit kann sich der Siphon so weit zusetzen bis es letztendlich zu einer Verstopfung kommt.

So reinigen Sie den Siphon

Lässt sich die Verstopfung nicht mehr mit dem althergebrachten Pümpel oder seinen Nachfolgern lösen, hilft nur noch die Rohrzange.

    1. Bringen Sie einen Eimer unter dem Siphon in Position.
    2. Lösen Sie dann die Schraubverbindungen des Krümmers. Das Spülbecken dürfte sich nun über Ihren Händen entleeren.
    3. Der Bogen kann jetzt vorsichtig herausgenommen, gereinigt, mit neuen Dichtungen versehen und auf dem umgekehrten Weg wieder angebracht werden.

    Einen Siphon montieren

    Sie nehmen die Herausforderung an und werden nun die gesamte Abflussvorrichtung erneuern. Im Handel gibt es recht preiswerte Sortimente. Hier sollten jene bevorzugt werden, die anstatt viele Einzelteile aufzuweisen, schon grob vormontiert sind.

      1. Es werden nun sämtliche Rohre vom Spülbecken und aus der Wand entfernt. Dadurch, dass Sie die Schraube im Abflusssieb des Spülbeckens herrausschrauben, lösen Sie die Verbindung zum darunterliegenden Rohr und können dies dann entfernen.
      2. Das Rohr, welches aus der Wand herausragt, kann einfach hinausgezogen werden. Der alte Siphon ist nun entfernt. Überprüfen Sie, dass sich kein Dichtungsmaterial mehr an der Verbindung zum Waschbecken befindet.
      3. Nun bringt man die lange Schraube an ihren Platz, das gerade Rohr wird jetzt mit besagter Schraube an der vorgesehenen Stelle (an einer Seite des Rohres sieht man mittig ein zur Schraube im Sieb passendes Gewinde) verbunden. Während des Festschraubens immer etwas mit dem Rohr wackeln, um es so in die richtige Position zu bringen. Achten Sie besonders auf das richtige Anbringen des Dichtungsmaterials zwischen Rohr und Spülbecken.
      4. Das andere längere Rohr wird nun einfach bis zum Anschlag in die Wand hineingesteckt. Auch hier muss auf das richtige Anliegen der Dichtungen geachtet werden.
      5. Der übriggebliebene Krümmer wird nun nach Einlegen der Dichtungsringe zwischen den beiden Rohrenden eingepasst und dann mit den Überwurfmuttern gleichmäßig befestigt.
      6. Vor dem Entfernen des Eimers sollten Sie noch die Dichtigkeit des neuen Siphons überprüfen.
        Teilen: