Alle Kategorien
Suche

Sind scharfe Peperoni gesund? - Wissenswertes zu Peperoni

Scharfe Peperoni sind gesund. Peperoni sind aber nicht gesünder als ihre milderen Schwestern, die Paprikaschoten. Hier erfahren Sie alles über die Gesundheitsaspekte und die geschmacklichen Unterschiede der Capsicumfrüchte.

Eine scharfe Peperoni ist gesund.
Eine scharfe Peperoni ist gesund. © wurschtrippchen / Pixelio

Paprika, Peperoni, Pfefferoni – es gibt viele Bezeichnungen für die Paprikas, die alle der Familie der Capsicumfrüchte angehören.

So gesund sind scharfe Peperoni

  1. Alle Früchte der Capsicumfamilie sehen sich ähnlich. Alle Paprikas haben eine fleischige Fruchthülle, in der die Samen vom Fruchtstiel an abwärts in Strängen durch die Frucht gehen.
  2. Alle Früchte der Capsicumfamilie haben auch ähnliche Nährwerte und unterscheiden sich lediglich in der Schärfe gewaltig.
  3. Der Gesundheitsvorteil der scharfen Peperoni beruht in der Regel hauptssächlich darauf, dass die Schärfe der Capsicumfrucht viele Bakterien abtötet, die Ihrer Gesundheit schaden können.
  4. Aus diesem Grund wachsen die scharfen Paprikasorten in den Gebieten unserer Erde, in denen die Temperaturen besonders hoch sind. In solchen Gebieten gedeihen auch Bakterien besonders gut.
  5. In unseren Breiten dient eine scharfe Peperoni eher zur Geschmackserweiterung und hat oftmals keinen gesundheitsfördernden Einfluss auf Ihren Organismus.

Die Inhaltsstoffe gesunder, scharfer Peperoni

  1. Peperoni sind gesund, weil Sie, genau wie die milden Paprikaschoten, die Sie mit Reis oder Hackfleisch gefüllt servieren, sehr viel Vitamin C enthalten. Paprikas enthalten, egal wie scharf sie sind, mehr Vitamin C als eine Zitrone.
  2. Sie können somit den Vitamin-C-Gehalt Ihrer Speisen erhöhen, wenn Sie diese Nahrungsmittel zusätzlich mit frischen, fein gehackten Peperoni würzen und die Zugabe von weißem oder schwarzem Pfeffer entsprechend verringern.
  3. Bedenken Sie beim Würzen Ihrer Speisen aber immer, die Schärfe von Pfeffer ist eine geschmacklich völlig andere, als die von scharfen Peperoni.
  4. Die Farbstoffe, die auch hier in allen Paprikasorten enthalten sind, haben einen hohen Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen und wirken sich sehr positiv auf Ihre Gesundheit aus.

Geben Sie so oft es möglich ist, frische Paprika oder frische Peperoni zu Ihren Gerichten.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.