Was Sie benötigen:
  • Hausarzt

Tun Sie etwas gegen den Schwindel

Schwindel äußert sich ziemlich vielfältig. Der Boden schwankt und alles dreht sich. Es muss nicht immer eine ernsthafte Erkrankung dahinterstecken, aber es ist wichtig, den Schwindel ärztlich abzuklären. Das ist etwas, was nur Sie erst einmal tun können: zum Arzt gehen.

  • Auch wie der Schwindel von einigen beschrieben wird, ist sehr unterschiedlich. Manche Menschen fühlen sich einfach nur unwohl oder sind unsicher. Bei manchen dreht sich alles und wiederum andere glauben, dass der Boden sich auftut und alles um sie herum gerät ins Schwanken.
  • Zu allererst ist der Schwindel ein Alarmzeichen Ihres Gehirns. Das ist ein Zeichen dafür, dass eine Störung im Gleichgewichtssystem vorliegt. Der Schwindel kann auch zustande kommen, wenn Sie nur Karussell fahren.
  • Allerdings können auch diverse Erkrankungen dahinterstecken: beispielsweise eine Herz-Kreislauf-Störung, eine Stoffwechselerkrankung, Halswirbelprobleme sowie Stresssituationen.
  • Haben Sie am Tag genug Wasser getrunken? Wenn Sie viel trinken, hilft dies auch gut gegen den Schwindel. Auch ein Tinnitus (Ohrgeräusche) kann den Schwindel auslösen.
  • Haben Sie eine ausgewogene Ernährung: frisches Obst, Gemüse, wenig Fleisch und frischen Fisch? Ihr Organismus benötigt viele Vitamine und Mineralstoffe, um im Ganzen im Gleichgewicht zu bleiben.
  • Haben Sie öfters viel Stress? Stress bringt Ihr vegetatives Nervensystem ins Ungleichgewicht. Der menschliche Körper reagiert auf Stress sehr individuell. Manchen Menschen bringt nichts aus der Ruhe, wobei andere wiederum bei jeder Kleinigkeit austicken.
  • Wichtig ist, dass Sie Ihrem Körper genügend Ruhe gönnen, wenn Sie einen stressigen Tag haben. Wenn Sie durch den Stress öfters an Schwindel leiden, können nur Sie etwas tun: runterfahren. Der Schwindel kann auf ein psychisches Leiden zurückführen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber.
  • Auch Zigaretten und ein erhöhter Alkoholkonsum können einen Schwindel ausmachen. Versuchen Sie, wenig bis gar nicht mehr zu rauchen und trinken Sie für ein paar Monate keinen Alkohol mehr, sondern nur noch Wasser und/oder Kräutertees.
  • Die Behandlung des Arztes wird individuell festgelegt, sobald die Ursache diagnostiziert ist. Sie kann von Antibiotika, Gleichgewichtstraining, Stressabbau bis hin zu einer Rehamaßnahme reichen.
  • Wenn Sie sich viel bewegen, viel Wasser trinken und wenn Sie versuchen, den Stress abzubauen und gesund leben, kann das schon eine ganze Menge für Ihr Wohlbefinden beitragen. Tun Sie etwas für sich und Ihren Körper.

Jeder Mensch hat drei gut aufeinander abgestimmte Sinnessysteme: das Innenohr, der Gleichgewichtsnerv und die Nervenbahnen. Wenn eins nur ins Schwanken gerät, kann Ihr Gleichgewicht aus den Rudern laufen. Auf jeden Fall ist es wichtig, dass dies ärztlich abgeklärt wird. Es kann auch nur etwas Harmloses dahinterstecken.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.