Alle Kategorien
Suche

Schwarze Punkte auf der Nase entfernen - so geht's

Schwarze Punkte auf der Nase sind oft ein Problem. Nicht nur optisch sehen die schwarzen Punkte unschön aus, aus den Punkten können bei unsachgemäßer Entfernung auch Pickel entstehen. Hier finden Sie einige Anregungen, wie Sie die störenden Punkte schonend entfernen können.

Gesichtsmasken helfen gegen Mitesser.
Gesichtsmasken helfen gegen Mitesser.

Was Sie benötigen:

  • Hautreinigungsprodukte
  • Gesichtsmaske
  • sanftes Peeling
  • Nasenstrips
  • Kamillentee
  • Gesichtsdampfbad
  • Kosmetikerin

So entstehen die schwarzen Punkte auf der Nase

  • Die schwarzen Punkte auf der Nase, die Sie beim Blick in den Spiegel bemerken, sind nicht nur ärgerlich, sondern können bei unsachgemäßer Entfernung zu schlimmen Pickeln werden.
  • Die schwarzen Mitesser auf der Nase, die sich als kleine Punkte zeigen, sind verstopfte und verhornte Poren. 
  • In Ihren Poren sind die Talgdrüsen angelegt, die dafür sorgen, dass Ihre Haut nicht austrocknet und geschmeidig bleibt. Bei einer Überproduktion der Talgdrüsen der Nase bildet sich ein Pfropf aus Talg, Schmutz und abgestorbenen Hautschüppchen.
  • Die schwarze Verfärbung entsteht durch Hornzellen, Melatonin und dadurch, dass es zu einer Oxidation an der Luft kommt.

So können Sie die Mitesser entfernen

Um Ihre schwarzen Punkte auf der Nase dauerhaft loszuwerden, benötigen Sie Geduld und Disziplin. Denn der Kampf gegen Mitesser ist meist recht langwierig.

  • Wichtig ist es, Ihre Haut zwei Mal täglich gründlich zu reinigen. Verwenden Sie dazu spezielle Hautreinigungsprodukte gegen Hautunreinheiten. Auch ein sanftes Hautpeeling hilft Ihnen beim Kampf gegen Ihre Mitesser.
  • Zusätzlich zu der täglichen Reinigung, gibt es noch einiges mehr, was Sie gegen Ihre schwarzen Punkte auf der Nase tun können. Zum Beispiel können Sie zwei bis dreimal in der Woche eine reinigende Gesichtsmaske auf Ihre Nase auftragen.
  • Im Handel gibt es auch spezielle Nasenstrips, die helfen sollten, Ihre schwarzen Punkte auf der Nase sanft zu entfernen. Sie finden diese Strips im Drogeriemarkt, in der Apotheke und auch in vielen Supermärkten.
  • Auch einige Hausmittel helfen, Ihnen Ihre Mitesser auf der Nase loszuwerden. So können Sie zum Beispiel mehrmals in der Woche ein Gesichtsdampfbad mit Kamillentee machen.
  • Drücken Sie möglichst nicht an Ihren schwarzen Punkten auf der Nase herum. Denn so steigt die Gefahr, dass aus Ihren eher harmlosen Mitessern entzündete, schmerzhafte Pickel werden.
  • Besonders gründlich können Sie Ihre Mitesser bei einer Kosmetikerin entfernen lassen. Der Gang zur Kosmetikerin ist zwar recht kostspielig, das Ergebnis lohnt sich aber.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.