Alle Kategorien
Suche

Schwarz färben Ihrer Kleidung - so geht's unkompliziert

Nicht immer ist man mit der Farbe seiner Kleidung zufrieden. Mal hat man sich in der Farbe vergriffen, mal ist ein geliebtes Stück einfach so verwaschen, dass die Farbe nicht mehr stimmt. Vor allem das Schwarzfärben von Kleidung erfreut sich immer größerer Beliebtheit, wobei diese Tipps auch auf jede andere Farbe angewandt werden können. Wichtig ist jedoch, es ist leichter, helle Kleidung schwarz zu färben, als schwarze Kleidung hell zu färben.

Kleidung schwarz färben ist ganz einfach.
Kleidung schwarz färben ist ganz einfach. © Günter Havlena / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Textilfarbe
  • Waschmaschine

Das Färben Ihrer Kleidung - darauf sollten Sie achten

  • Worauf kommt es Ihnen beim Färben Ihrer Kleidung an? Sollen Farben aufgefrischt werden oder sollen sie bis 95°C farbecht oder mit der Zeit "ausblutend" (wie etwa eine Haartönung) sein? Diese Frage ist die Grundlage für das richtige Produkt.
  • Es gibt Auffrischfarbe für kräftige, dunkle Farbtöne. Diese eignet sich zum Beispiel, um schwarz nachzufärben und verblasste Kleidung aufzufrischen.  Mit der Textilechtfarbe können Sie Ihrer Kleidung einen komplett neuen Farbanstrich geben. Die Farbe hält von allen drei Varianten am längsten und kann bereits ab einer Waschtemperatur von 30°C angewendet werden. Die einfache Textilfarbe ist auch dazu in der Lage, Ihre Kleidung schwarz zu färben, jedoch wird die Farbe mit der Zeit verblassen und ist nicht dauerhaft. Dafür können Sie aber mehr Stoffe damit färben, denn:
  • Nicht jeder Stoff kann gefärbt werden. Die Auffrischfarbe eignet sich nur für pflanzliche Naturfasern, wie etwa Leinen, Baumwolle oder Viskose. So verhält es sich auch mit der Textilechtfarbe. Bei der Textilfarbe können auch tierische Naturfasern, wie zum Beispiel Wolle von Schafen, sowie einige wenige synthetische Fasern (nur Polyamid/Nylon) gefärbt werden. Auch Mischfasern können schwarz gefärbt werden, jedoch nehmen diese die Farbe nicht so gut auf wie reine Baumwolle oder Leinen. Der nicht färbbare Synthetikanteil Ihrer Kleidung sollte 50% jedoch nicht überschreiten.
  • Einer der führenden Anbieter für Textilfarbe in Deutschland ist die Firma simplicol. Die Produkte finden Sie in jeder gut sortierten Drogerie in Ihrer Nähe. Wenn Sie Ihre Kleidung dauerhaft schwarz färben möchten, ist die Textilechtfarbe das Richtige für Sie.

So können Sie Ihre Kleidung schwarz färben

Generell ist auch statt der Waschmaschine die Nutzung eines großen Topfes oder einer Schüssel möglich, in der die Kleidung ca. 2 Stunden eingeweicht werden muss. Die Nutzung der Waschmaschine wird jedoch empfohlen.

  1. Überlegen Sie sich, ob Sie Ihre Kleidung dauerhaft schwarz färben möchten oder ob lediglich eine Auffrischung der Farbe notwendig ist. Dementsprechend kaufen Sie sich in der Drogerie oder in einem Internet-Shop Textilauffrischfarbe oder Textilechtfarbe. Wenn Sie tierische Naturfasern oder Polyamid/Nylon färben möchten, müssen Sie für ein gutes Ergebnis zu Textilfarbe greifen.
  2. Wählen Sie die richtige Menge schwarze Textilfarbe. Eine Packung Textilechtfarbe reicht für ca. 600 g Wäsche. Damit erreichen Sie eine sehr starke Färbung, die gerade bei der Farbe schwarz sinnvoll ist. Bei anderen Farben können Sie durch Reduzierung der Textilfarbe oder Erhöhung der Kleidungsmenge auch sanftere Farbtöne erreichen. Auch ein Mischen verschiedener Farben ist möglich. Wenn nur eine Packung Textilechtfarbe genutzt wird, ist es sinnvoll, auch Färbesalz zu nutzen. Dieses treibt die Farbe auf das Gewebe. Es ist auch möglich, normales Haushaltssalz zu verwenden, die meisten Textilechtfarben enthalten jedoch auch Färbesalz.
  3. Geben Sie die Wäsche zusammen mit der schwarzen Textilechtfarbe in Ihre Waschmaschine. Je nachdem, welche Textilfarbenart Sie nutzen, muss auch eine andere Waschtemperatur gewählt werden. Auffrischfarbe und Textilechtfarbe benötigen lediglich 30-40°C. Textilfarbe muss bei einer Temperatur von 60-95°C aufgebracht werden. Der normale Waschgang Ihrer Waschmaschine ist genau der richtige, um Ihre Wäsche zu färben.
  4. Nach dem Färben ist es sinnvoll, die Wäsche noch einmal zu waschen. Dadurch wird die restliche schwarze Farbe aus der Kleidung und auch aus der Waschmaschine entfernt.

Die Kleidung ist nun schwarz oder in der Farbe Ihrer Wahl gefärbt. Bei der Nutzung von Textilechtfarbe brauchen Sie beim späteren Waschen nichts zu beachten. Mit Textilfarbe gefärbte Wäsche sollte nur mit gleichfarbigen Kleidungsstücken gewaschen werden, da diese Farbe mit der Zeit ausblutet.

Teilen: