Alle Kategorien
Suche

Schottische Fabelwesen - Informatives

Die britischen Inseln sind Wohnort vieler Fabelwesen, Geister und anderweltlicher Gestalten. Schottland ist da keine Ausnahme. Lesen Sie hier über einige der interessantesten schottischen Fantasiegestalten und Fabeltiere.

In dieser schottischen Landschaft sollten Sie sich vor dem Kelpie in Acht nehmen.
In dieser schottischen Landschaft sollten Sie sich vor dem Kelpie in Acht nehmen.

Die schottische Anderwelt

  • Nicht nur Schottland, sondern auch England, Wales und Irland werden im Volksglauben von diversen Geistergestalten, Feen, Kobolden und Unholden bevölkert. Noch heute können Wanderer an exponierten Plätzen Fairytrees entdecken, Feenbäume, in welche Vorbeikommende oder Anwohner in dem Glauben, Feen würden diesen Baum bewohnen, kleine Bänder gebunden haben.
  • Die britischen Inseln sind prädestiniert für solche Wesen, ist doch der Glaube an die Anderwelt, eine Art Geisterwelt, die parallel zu der materiellen Welt existiert, seit Jahrtausenden im Glauben der Menschen verankert. Die Inseln waten mit alten Schlössern, Naturschauplätzen - unter anderem den schottischen Lochs - und Felsformationen auf, um welche sich diverse Spukgeschichten von allerlei Fabelwesen und Geistern spinnen. Dabei gibt es regionale Unterschiede zwischen den anderweltlichen Gestalten, die die Inseln bevölkern - in Irland leben also andere Fabelwesen als in Schottland oder Wales.

Bekannte Fabelwesen aus Schottland

Die Fabelwesen, die Schottland bevölkern, sind so zahlreich, dass hier nur eine kleine Auswahl vorgestellt werden kann. Noch viele weitere Anderweltwesen und Geister bevölkern Schottland.

  • Brownies sind kleine Feen, welche in braune Mäntelchen gehüllt sind. Normalerweise sind sie helfende Hände in den Häusern der Menschen, können aber bösartig werden, wenn sie beleidigt werden. Um sie loszuwerden, schenkt man ihnen einen neuen Mantel, worauf sie das Haus verlassen. Brownies werden auf den Shetland- oder den Orkneyinseln auch Booman genannt.
  • Each Uisge ist ein geisterhaftes Wasserpferd aus den Highlands. Es lebt in Lochs und der offenen See. Es ist ein Gestaltwandler und kann sich unter anderem in ein schönes Pferd oder einen schönen Mann verwandeln. Als Pferd lässt es einen Wanderer aufsitzen und springt dann mit diesem in den tiefsten Teil des Lochs, um den Reiter ertrinken zu lassen.
  • Das Kelpie ist ein weiteres Wasserpferd, welches aber in schottischen Flüssen und Bächen lebt. Es ist ebenfalls ein Gestaltwandler und hat großen Appetit auf Menschen, die es ähnlich wie Each Uisge aufsitzen lässt und dann ertränkt. In Menschengestalt lauert es aber Wanderern auch direkt auf.
  • Die schottische Fabelwelt kennt auch Meerjungfrauen. Ihr Erscheinen kann eine Warnung für einen bevorstehenden Sturm sein, doch sie können Seefahrern auch sehr gefährlich werden, wenn diese ihrem schönen Gesang folgen. Die Unglücklichen werden dann in die Geisterwelt gezogen oder von den Meerjungfrauen ertränkt oder gefressen.
  • Baobhan Sith ist ein weiblicher Vampir aus den Highlands. Sie ist äußerst gefährlich und böse und jagt Menschen.
  • Fachan ist ein schreckliches Ungeheuer, bei dessen Anblick ein Mensch einen Herzstillstand erleidet. Es hat nur ein Auge, ein Bein und einen Arm.
  • Außerdem kommen in den schottischen Feen- und Fabelgeschichten Wechselbälge vor. Das sind Feenkinder, die von ihrer Mutter heimlich gegen ein Menschenkind ausgetauscht wurden, damit die menschliche Mutter es als ihr eigenes Kind großzieht.
Teilen: