Alle Kategorien
Suche

Schottische Hundenamen - Bedeutung und Ursprung

Es gibt viele lustige und auch schöne schottische Hundenamen. Diese haben alle eine unterschiedliche Bedeutung und jeweils andere Ursprünge. Bei der Auswahl sollten Sie einige Punkte beachten.

Schottische Hundenamen sind oft sehr alt.
Schottische Hundenamen sind oft sehr alt.

Allgemeine Informationen zu Schottland

  • Unter Schottland versteht man ein Land in Nord-West-Europa. Es hat bei einer Gesamtfläche von ca. 79.000 km² gerade einmal 3,5 Millionen Einwohner. In der Hauptstadt Edinburgh leben davon ca. 500.000 Menschen.
  • Im schottischen Teil der britischen Halbinsel gibt es drei hauptsächlich gesprochene Sprachen. Diese sind Englisch, Lowland Scots und Gälisch. Eigentlich sprechen alle Schotten das normale Englisch. Einige Dorfbewohner unterhalten sich häufig nur auf Lowlands Scots, da dies die Sprache der Ureinwohner ist.
  • Im Süden des Landes tragen viele Schotten einen Schottenrock und spielen Dudelsack. Diese Traditionen sind auf der ganzen Welt bekannt. Auch das Trinken von viel Whisky sagt man den schottischen Menschen nach.
  • Das Lieblingshaustier der Einwohner ist wohl der Hund. Es gibt viele sehr spezielle Hundenamen, die eine tiefere Bedeutung haben. Die meisten Hundenamen stammen aus dem keltischen und zählen oft zu der Gälischen Sprache.

Tipps zur Bedeutung von schottischen Hundenamen

  • Die meisten Hundenamen stammen aus dem Mittelalter und werden sehr häufig in Verbindung mit der schottischen Landschaft gebracht. So heißt der Name Aisle übersetzt "Insel von Alfsigir".
  • Sehr auffällig ist in den meisten schottischen Hundenamen ist, dass diese häufig die Buchstaben A und I enthalten. Dies ist auf die keltischen Wurzeln des Landes zurückzuführen und stammt aus dem Keltischen.
  • Der Name Finlay ist ebenfalls ein Klassiker in Schottland. Dies war einst ein Familienname im 16. Jahrhundert. Er bedeutet so viel wie "blonder Krieger" und stammt aus der Gälischen Sprache.
  • Die verbreitetsten Herkunftsgebiete sind Religion, Ortsnamen, mittelalterliche Familiennamen, Berufe aus früherer Zeit und Ableitungen oder andere Schreibweisen aus englischen Namen.
Teilen: