Alle Kategorien
Suche

Schokoladenkuchen saftig backen

Vielleicht kennen Sie das: Sie backen einen Schokoladenkuchen und stellen fest, dass er viel zu trocken ist und gar nicht richtig gut schmeckt. Das muss nicht sein. Mit ein paar einfachen Tricks gelingt auch Ihnen ein köstliches Gebäck, das nicht nur super schokoladig sondern auch saftig ist.

Ein Schokoladenkuchen schmeckt erst gut, wenn er locker und saftig ist.
Ein Schokoladenkuchen schmeckt erst gut, wenn er locker und saftig ist.

Was Sie benötigen:

  • Für den Schokoladenkuchen:
  • 350 g Mehl
  • 50 g Kakaopulver
  • 250 g Butter
  • 300 g Zucker
  • 1 P. Vanillinzucker
  • 4 Eier
  • 1 P. Backpulver
  • 1 B. saure Sahne
  • etwas Milch
  • für den Guss:
  • 100 g Kuvertüre, Zartbitter
  • 1 TL Kokosfett oder Kakaobutter

Für den perfekten Schokoladenkuchen können Sie geschmolzene Kuvertüre oder Schokolade in den Teig rühren, oder Kakaopulver verwenden. Natürlich sollten Sie einen echten Kakao zum Backen verwenden und nicht das Instant-Getränkepulver. Bei der Verwendung von flüssiger Schokolade oder Kuvertüre bleibt der Kuchen nach dem Backen leicht feucht, ähnlich wie bei einem Brownie. Der Kakaoanteil einer Schokolade hat lediglich Einfluss auf den Geschmack, nicht auf die Saftigkeit eines Kuchens.

Warum wird Kuchen nicht saftig? - Gründe und Lösungsvorschläge

Wenn ein Schokoladenkuchen trocken ist, kann das verschiedene Gründe haben. Vielleicht haben Sie ihn zu lange im Ofen gelassen, das trocknet das Gebäck aus. Das gilt nicht nur für Schokoladenkuchen, sondern auch für Marmorkuchen oder allgemein für Rührkuchen.

  • Wichtig ist, dass der Backofen gut vorgeheizt ist, wenn Sie die Form in den Ofen schieben. Dann sollten Sie unbedingt je nach Größe der Form nach etwa 45 Minuten (bei Blechkuchen nach 20 Minuten) die erste Stäbchenprobe machen. Klebt kein Teig mehr am Holzstäbchen, ist der Kuchen gar und sollte sofort aus dem Ofen genommen werden. Ist der Kuchen noch zu klebrig, verlängern Sie die Backzeit und wiederholen die Stäbchenprobe nach etwa 10 Minuten (bei Blechkuchen nach 5 Minuten).
  • Um einen Schokoladenkuchen schön saftig zu bekommen, gibt es viele Rezepte, bei denen saure Sahne oder Quark hinzugefügt wird. Das lockert den Teig und sorgt nach dem Backen für genügend Feuchtigkeit.
  • Eier sollten immer getrennt werden. Das zu Eischnee geschlagene Eiweiß wird zum Schluss vorsichtig unter die Teigmasse gehoben. Auch das macht den Kuchen schön locker und saftig. 

Schokoladenkuchen backen - ein Lieblingsrezept

  1. Trennen Sie die Eier und schlagen Sie das Eiweiß zu einem festen Schnee.
  2. In einer Schüssel verrühren Sie die Butter mit dem Eigelb, dem Zucker und dem Vanillinzucker lange, bis sich der Zucker aufgelöst hat und eine glänzende Masse entstanden ist.
  3. Mischen Sie das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakaopulver und rühren es zusammen mit der sauren Sahne unter die Kuchenmasse. Ist der Teig zu fest, geben Sie ein wenig Milch hinzu. 
  4. Zum Schluss heben Sie den Eischnee vorsichtig unter und füllen den Teig in eine gefettete und bemehlte Springform (26er oder 28er). Wenn Sie die kleinere Backform verwenden, wird der Kuchen ein wenig höher. Bei einer 28er Springform erhalten Sie einen runden, eher flachen Kuchen, der an eine Schokoladentarte erinnert. Im vorgeheizten Backofen muss der Schokoladenkuchen bei 180 °C etwa eine Stunde backen. Nach 45 Minuten sollten Sie die erste Stäbchenprobe machen.
  5. Ist der Kuchen gar, nehmen Sie ihn aus dem Ofen und lassen Sie ihn in der Form auskühlen. 
  6. Ist der Kuchen kalt, schmelzen Sie die Kuvertüre zusammen mit dem Kokosfett oder der Kakaobutter im Wasserbad und bestreichen Sie den Schokoladenkuchen damit. Besonders lecker und schokoladig wird es, wenn Sie den Kuchen vor dem Glasieren mit einem Zahnstocher ein paar Mal einstechen. So läuft die Kuvertüre in den Kuchen.
  7. Lassen Sie die Kuvertüre sorgfältig aushärten, fertig!

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, gelingt auch Ihnen ein saftiger Schokokuchen. Besonders gut schmeckt er, wenn Sie ihn mit einer Kugel Vanilleeis und leicht geschlagener Sahne servieren.

Teilen: