Alle Kategorien
Suche

Schlafen mit offenem Mund - so schaffen Sie Abhilfe

Das Schlafen mit offenem Mund plagt viele Menschen. Vor allem, weil diese am morgen mit trockenem Mund und teilweise auch Halsschmerzen erwachen. Jedoch gibt es einiges, was dagegen unternommen werden kann.

Überprüfen Sie Ihre Schlafposition.
Überprüfen Sie Ihre Schlafposition.

Was Sie benötigen:

  • Nasenspray
  • feuchte Tücher
  • Schüssler Salz Nr. 4
  • Meersalz

Ursachen für das Schlafen mit offenem Mund

  • Schlafen mit offenem Mund hat nichts mit dem Alter zu tun. So kommt dies schon bei kleinen Kindern vor.
  • Die Ursachen liegen meist im Hals-Nasen-Ohren-Bereich vor. Der Besuch beim HNO-Arzt wäre hier zu empfehlen.
  • Oft sind lymphatische Wucherungen - wie zum Beispiel Polypen - die Ursache für das Schlafen mit offenem Mund.
  • Auch eine Veränderung in der Nase - zum Beispiel eine nicht gerade Nasenscheidewand - kann dazu führen, dass man nachts durch die Nase keine Luft bekommt und man deshalb mit offenem Mund schläft.
  • Die Schlafposition kann ebenso die Ursache sein, vor allem, wenn man auf dem Rücken mit überstrecktem Kopf schläft.

Offener Mund beim Schlafen - was Sie tun können

  • Falls nötig, versuchen Sie Übergewicht abzubauen. Dies kann auch die Ursache für das Schlafen mit offenem Mund sein.
  • Trinken Sie am Abend keinen Alkohol und sorgen Sie für ein leichtes Abendessen, das Sie spätestens um 18.30 Uhr einnehmen.
  • Treiben Sie Sport, unternehmen Sie viele Spaziergänge an der frischen Luft.
  • Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie keine Luft bekommen, verwenden Sie vor dem Schlafengehen ein Nasenspray. Greifen Sie aber nicht zu einem chemischen Spray, das die Schleimhäute nur noch mehr austrocknet, sondern besorgen Sie sich ein Spray auf natürlicher Basis.
  • Hängen Sie im Schlafzimmer feuchte Tücher auf, damit die Luft nicht zu trocken ist.
  • Überprüfen Sie Ihre Schlafposition. Vielleicht hilft es, wenn Sie Ihr Kopfteil etwas hochstellen.
  • Besorgen Sie sich das Schüssler Salz Nr. 4 Kalium chloratum D6. Dies ist das richtige Mittel für die Schleimhäute.
  • Probieren Sie es doch einmal aus, vor dem Schlafengehen, mit Meersalz zu inhalieren.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.