Alle Kategorien
Suche

Schindeln nageln und verkleben

Schindeln erhalten Sie in unterschiedlichen Farben und Formen, sodass Sie die Dacheindeckung harmonisch auf Ihre Gebäudefassade abstimmen können. Das Material lässt sich leicht biegen und schneiden, sodass Sie es einfach verlegen, nageln und kleben können.

So vernageln und kleben Sie Schindeln.
So vernageln und kleben Sie Schindeln.

Was Sie benötigen:

  • Nägel
  • Schindeln
  • Schindelkleber
  • Hammer

Schindeln fachgerecht verlegen, nageln und kleben

Bitumenschindeln verfügen über Selbstklebepunkte, die durch Eigengewicht und Sonneneinstrahlung während der warmen Jahreszeit selbstständig verkleben.

  1. Es ist wichtig, dass Sie die Schindeln richtig befestigen. Schlagen Sie die Nägel dazu gerade ein, sodass die Köpfe bündig liegen, jedoch nicht in die Oberfläche der Schindeln dringen.
  2. Nageln Sie jede Schindel 2,5 Zentimeter von den Rändern und oberhalb des Blatteinschnittes entfernt fest.
  3. Die korrekte Anordnung für Ihre gewählte Schindelform sowie die für eine fachgerechte Befestigung benötigte Anzahl der Nägel entnehmen Sie der Herstelleranleitung. Im Zweifelsfall lassen Sie sich dazu in Ihrem Fachmarkt beraten. Bei steilen Dachneigungen oder heftigen Windeinflüssen werden in der Regel mehr Nägel verwendet als gewöhnlich.
  4. Da die Selbstklebewirkung der Schindeln nur bei warmer Witterung eintritt, müssen sie zusätzlich verklebt werden. Tragen Sie den Schindelkleber dazu sparsam auf die untere Seite der Schindelzunge auf und achten Sie darauf, dass die Klebpunkte nicht größer als 25 Millimeter sind.

Dacheindeckung richtig anbringen

  1. Zum Verlegen der Schindeln schneiden Sie die Schindelzungen der ersten Reihe bis zum Ende der Blatteinschnitte ab.
  2. Damit die Stoßfugen der ersten und zweiten Reihe nicht zusammentreffen, kürzen Sie die Anfangsreihe außerdem um 12 Zentimeter.
  3. Achten Sie darauf, dass die erste Reihe die Traufe sowie den Giebel um 6 bis 10 Millimeter überragt.
  4. Zu Beginn der zweiten Reihe verlegen Sie eine vollständige Schindel bündig zur ersten Reihe, vernageln diese fest - wie beschrieben - und fahren mit einer weiteren ganzen Schindel fort.

Verkleben Sie die Dachschindeln zusätzlich an den Seitenrändern, um einen optimalen Schutz vor Nässe und Wind zu erhalten.

Teilen: