Alle Kategorien
Suche

Bitumenschindeln verlegen - so geht es auf einem Flachdach

Sie haben in Ihrem Garten eine Laube stehen und das Dach ist undicht. Nun möchten Sie es wieder reparieren und dabei gleichzeitig Bitumenschindeln verlegen. Mit etwas Geschick bekommen Sie das ganz alleine hin.

Dicht dank sorgfältig verlegter Bitumenschindeln
Dicht dank sorgfältig verlegter Bitumenschindeln

Was Sie benötigen:

  • besandete Dachpappe
  • Bitumenschindeln
  • Kaltkleber
  • Dachpappennägel

Sie möchten auf dem Dach Ihrer Laube neue Bitumenschindeln verlegen. Da es sich auch noch um ein Flachdach handelt, ist es auch ohne Handwerker zu schaffen. So sparen Sie sich auf alle Fälle eine Menge Geld.

Vorbereitung des Daches für die Bitumenschindeln

  1. Zuerst müssen Sie natürlich die Fläche des Daches ausmessen und die benötigten Materialien besorgen. 
  2. Als Unterlage verwenden Sie besandete Dachpappe. Mit der ersten Bahn fangen Sie an der untersten Seite des Daches an. Sie legen eine Bahn aus und lassen so viel überstehen, dass sie am Rand befestigt werden kann, damit kein Wind darunterfahren wird. Diese Bahn nageln Sie nun an der untersten Seite, alle 30 cm, an. 
  3. Dann wird die nächste Bahn aufgelegt und diese sollte ca. 10 cm überlappen. An der Überlappung wird nun wieder alle 30 cm mit einem Nagel die Bahn befestigt. 
  4. So arbeiten Sie sich weiter vor, bis Sie an der Vorderseite angekommen sind.

Verlegen der Schindeln

Wenn die Dachpappe komplett ausgelegt wurde und befestigt ist, kann nun mit dem Verlegen der Bitumenschindeln begonnen werden. Auch damit wird an der untersten Seite, der sogenannten Traufe, begonnen.

  1. Die Bitumenschindeln werden an dieser Seite ausgerichtet und mit Dachpappennägeln ca. alle 15 cm befestigt. Achten Sie darauf, dass die Nägel nicht zu tief hineingeschlagen werden, da sonst die Schindel beschädigt wird. 
  2. Wenn Sie Schindeln gekauft haben, die einen Klebestreifen auf der Rückseite haben, so entfernen Sie die Schutzschicht und drücken die Schindel an. Wenn kein Klebestreifen vorhanden ist, nehmen Sie Kaltkleber und streichen die Rückseite damit ein, so dass die Bitumenschindeln miteinander verkleben können. 
  3. Nun verlegen Sie die nächste Reihe der Schindeln, wobei diese so weit überlappen müssen, dass der Kleberand der oberen Schindel nun auf der unteren Schindel aufliegt. 
  4. Wenn Sie bei der letzten Reihe angekommen sind, schneiden Sie entweder überstehendes Material ab oder knicken es um und befestigen dann darauf die Dachkante. 

Verlegen Sie die Bitumenschindeln wenn möglich im Frühjahr oder Sommer, sodass diese noch zusätzlich durch die Sonneneinstrahlung verkleben.

Teilen: