Alle Kategorien
Suche

Saure Sahne: laktosefrei? - Wissenswertes über das Milchprodukt

Saure Sahne ist ein Produkt, das für viele etwas rätselhaft ist. Wenn Sie fragen, ob das Milchprodukt laktosefrei ist, oder genau wissen wollen, was Sauerrahm eigentlich ist, dann erfahren Sie hier mehr über Crème aigre.

Erdbeeren mit saurer Sahne
Erdbeeren mit saurer Sahne © gänseblümchen / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Interesse an Ernährung

Sahne, saure Sahne, Sauerrahm - es gibt so viele saure Milchprodukte. Hier wird Ihnen etwas Licht ins Dunkle gebracht.

Saure Sahne kann als laktosefrei gelten

  • In allen gesäuerten Milchprodukten, so zum Beispiel in saurer Sahne, Schmand, und Quark, sind Bakterien enthalten, die während der Reifung die Lactase abbauen.
  • Je nachdem, wie empfindlich Sie auf Laktose reagieren, kann Sauerrahm durchaus bekömmlich für Sie sein, und deshalb als laktosefrei bezeichnet werden.
  • Die mit Milchsäurebakterien versetzte Sahne können Sie in vier Fettstufen kaufen. Je höher der Fettgehalt des Produktes ist, umso geringer ist auch der Anteil an Laktase. 100 Gramm saure Sahne mit 10 % Fett enthält 3900 Milligramm Laktat. Die gleiche Menge mit 20 % Fett liefert nur noch 3300 Milligramm Milchzucker.
  • Bei einem Fettgehalt von 30 % je 100 Gramm müssen Sie nur noch 2400 Milligramm Laktose verkraften.
  • Wenn Sie sich für die Vollfettvariante mit 40 % Fett entscheiden, dann verbleiben Ihnen nur noch 2000 Milligramm des potenziellen Krankmachers.
  • Im Vergleich dazu enthält eine Menge von 100 Gramm Sahne mit 30 % Fettanteil 3200 Milligramm Laktose. Da Sahne ohne Milchsäurebakterien hergestellt wird, können Sie den Obers auf keinen Fall als laktosefrei bezeichnen.

Eine kleine Hilfe zur Unterscheidung von Sauermilchprodukten

  1. Saure Sahne ist kein Rahm - oder auch Obers genannt - der durch zu lange Lagerung sauer geworden ist. Der Sauerrahm wird aus Sahne und Milchsäurebakterien hergestellt. So wird die Sahne fester und bekommt einen angenehm säuerlichen Geschmack. Dieses Milchprodukt mit 30 % Fett können Sie gut zum Abrunden von Gerichten verwenden, die Sie aufkochen müssen. Saure Sahne flockt nicht aus.
  2. Crème fraîche ist ebenfalls eine Art Sauerrahm. Dieses Produkt hat aber immer mindestens 30 % Fett. Aus diesem Grund flockt Crème fraîche beim Kochen ebenfalls nicht aus. Hier ist aber eine gewisse Vorsicht geboten, da im Gegensatz zur traditionellen Herstellungsmethode dieses Sauerrahmprodukt aus der Fabrik mit Haushaltszucker versetzt wird. 
  3. Schmand ist eigentlich auch saure Sahne. Diesen Typ bekommen Sie aber nur mit einem recht hohen Fettgehalt. Die Säuerung ist etwas milder. Wichtig ist hier aber auch, dass bei diesem Produkt, zur Verfestigung des Schmands Stärke zugesetzt wird.

Crème fraîche und Schmand sind industriell hergestellt und keine reinen Milchprodukte.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.