Alle Kategorien
Suche

Sauenfilet - ein raffiniertes Rezept

Mit einem Sauenfilet können Sie für wenig Geld einen herrlichen Sonntagsbraten zubereiten. Das Filet der älteren Sau ist größer und etwas fester als herkömmliche Schweinefilets aber in der Regel ähnlich hochwertig.

Das Schweinefilet ist kleiner als Sauenfilet.
Das Schweinefilet ist kleiner als Sauenfilet. © Dieter Schütz / Pixelio

Zutaten:

  • erstes Rezept:
  • 800 g Sauenfilet
  • 2 Dose/n Backpflaumen, ohne Stein, (à 500 g)
  • Pfeffer, schwarz
  • Salz
  • Öl
  • ½ Flasche Wein (z.B. Portugieser oder Roséwein)
  • 500 ml Brühe
  • evtl. Pflaumenschnaps
  • zweites Rezept:
  • 750 g Sauenfilet
  • 250 ml Altbier
  • 200 ml Schmand
  • 2 Zwiebeln
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Zucker
  • 4 EL Butter
  • 1 EL Kartoffelstärke
  • 2 Äpfel, in Spalten geschnitten

Sauenfilet mit Backpflaumen

  1. Das Sauenfilet müssen Sie zuerst waschen und trocken tupfen.
  2. Stechen Sie dann mit einem Kochlöffel ein Loch längs in das Fleisch hinein.
  3. Füllen Sie dieses Loch mit den Backpflaumen.
  4. Würzen Sie den Braten nun von außen kräftig mit Salz und Pfeffer.
  5. Braten Sie das Sauenfilet von allen Seiten kräftig an.
  6. Wickeln Sie es anschließend in Alufolie.
  7. Im Ofen muss es bei 180 bis 200 Grad circa 40 Minuten garen.
  8. Die letzten zehn Minuten sollten Sie die Alufolie oben öffnen, um eine schöne Färbung zu ermöglichen.
  9. In der Zwischenzeit geben Sie die Backpflaumen, die nicht in das Filet gepasst haben, zusammen mit der Brühe und dem Wein in einen Topf und kochen alles auf.
  10. Nach etwa 20 Minuten können Sie die Pflaumen mit dem Stabmixer pürieren.
  11. Schmecken Sie die Soße zuletzt noch mit dem Fleischsaft aus der Alufolie und etwas Pflaumenschnaps ab.

Sauenfilet in Altbiersoße mit Apfelspalten

  1. Für dieses Rezept schneiden Sie das Filet in 8 Tranchen.
  2. Jede müssen Sie beidseitig salzen und pfeffern.
  3. Braten Sie die Filetstücke in Butter an und geben Sie die Zwiebeln dazu.
  4. Nehmen Sie das fast fertig gebratene Fleisch aus der Pfanne und stellen Sie es warm (am besten in Alufolie gewickelt).
  5. Die Zwiebeln in der Pfanne löschen Sie nun mit dem Altbier ab.
  6. Lassen Sie das Ganze kurz aufkochen und binden Sie es mit der Kartoffelstärke.
  7. Geben Sie nun den Schmand hinzu und schmecken Sie die Soße mit Zucker, Salz und Pfeffer ab.
  8. In einer weiteren Pfanne braten Sie nun die Apfelspalten in der restlichen Butter mit Salbei und Zucker an.
  9. Servieren Sie die Filetscheiben mit den Apfelspalten und der Soße. Dazu können Sie Reibekuchen oder ähnliche Beilagen aus Kartoffeln servieren.
Teilen: