Alle Kategorien
Suche

Säuren in Lebensmitteln - so gelingt eine säurearme Ernährung

Sodbrennen und Blähungen zeigen uns an, dass unsere Säure-Basen-Balance nicht ausgeglichen ist. Mit den richtigen Lebensmitteln können wir jedoch etwas tun, gegen zu viele Säuren im Körper.

Gemüse hilft beim Entsäuern.
Gemüse hilft beim Entsäuern.

Ein ausgeglichenes Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper ist wichtig für unser Wohlbefinden. Gesunde Menschen gleichen ein vorübergehendes Ungleichgewicht durch Ernährung mit falschen Lebensmitteln wieder aus. Bei zu einseitiger Ernährung können die Säuren aber Überhand nehmen. Dann sollten Sie sich gezielt säurearm ernähren.

Säure-Basen-Balance mit Lebensmitteln

  • Unser menschlicher Körper ist mit seinen inneren Organen, über die Haut und über den gesamten Stoffwechsel biochemischen Prozessen ausgesetzt. Diese chemischen Einflüsse sind entweder sauer oder basisch. In seinem inneren Labor stellt der Körper ein Gleichgewicht zwischen Säuren und Basen her, eine Säure-Basen-Balance.
  • Sie können sich sicher vorstellen, dass die Art der Lebensmittel, die wir essen, einen großen Einfluss auf die Säuren und basisch wirkenden Stoffe im Körper hat. Verschiedene Lebensmittel wirken entweder sauer oder mehr basisch. 
  • Wer sich abwechslungsreich ernährt mit wenig Fleisch und viel Obst und Gemüse sowie nur ganz wenig Zucker, hat keine Probleme, seine Säuren und basischen Stoffe im Gleichgewicht zu halten. Er braucht sich nicht darum kümmern, ob er zu viele Säuren zu sich nimmt. 
  • Ernähren Sie sich dagegen einseitig mit falschen Lebensmitteln, ergibt sich ein Ungleichgewicht zu Gunsten der Säuren. Auch Alkoholgenuss begünstigt die Säuren im Körper.


Säuren und Basen in unserem Essen

  • Lebensmittel mit einem hohen Säureüberschuss sind Fleisch, Wurstwaren, Eier, Fisch, Kaffee, Süßigkeiten und Alkohol. Den höchsten Säureüberschuss überhaupt hat ein gegrilltes Steak
  • Auf zu viele Säuren im Körper reagieren wir mit Sodbrennen, Übersäuerung im Magen und mit Blähungen im Darm. Es stößt Ihnen sauer auf – diesen Spruch haben Sie sicher schon gehört.
  • Da hilft es nur, die Lebensmittel mit hohem Gehalt an Säuren einzuschränken und solche zu bevorzugen, die basisch wirken. Allerdings reicht eine rein basische Ernährung manchmal nicht aus. Hastiges Essen und ungenügendes Kauen führen dazu, dass die Verdauungssäfte nicht richtig arbeiten. Neben den richtigen Lebensmitteln ist es also wichtig, dass Sie in Ruhe essen und gründlich kauen.


Mit basischen Lebensmitteln gegen Säuren im Körper

  • Stark basenüberschüssige Lebensmittel sind Gemüse wie Kartoffeln, Tomaten, Kopfsalat, Bohnen, Karotten, Weiß- und Rotkohl, Spinat, Kohlrüben, Grünkohl, Wirsing, Spargel und Feldsalat. Den höchsten Basenüberschuss beim Gemüse hat gekochter Spinat.
  • Auch Obst gehört zu den empfehlenswerten Lebensmitteln. Gut sind Feigen, Stachelbeeren, Pfirsiche, Pflaumen, Johannisbeeren, Erdbeeren, Mandeln, Rosinen und natürlich Äpfel. Beim Obst haben getrocknete Feigen den höchsten basischen Wert.
  • Auf der Webseite „Zentrum der Gesundheit“ finden Sie umfangreiche Tabellen zu basischen Lebensmitteln. Achten Sie für ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Basen und Säuren aber nicht nur auf die Lebensmittel, sondern auch sonst auf Ihren Lebensstil. Auch Bewegung an frischer Luft schafft einen Ausgleich. 
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.