Alle Kategorien
Suche

Basisches Mineralwasser - das sollten Sie beachten

Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Denn ohne Wasser wäre kein Leben möglich. Die Auswahl der im Handel angebotenen Wässer ist unermesslich groß. Hier findet sich auch basisches Wasser sowie Mineralwasser. Ebenso vielfältig wie das Angebot sind die Theorien über die Heilkräfte bestimmter basischer Wassersorten.

Basisches Mineralwasser für Ihre Gesundheit.
Basisches Mineralwasser für Ihre Gesundheit.

Basisches Mineralwasser - was man darunter versteht

  • Basische Wässer sind bei einer basenüberschüssigen Ernährung ebenso unerlässlich wie gegebenenfalls bestimmte Tees oder Basenpulver. 
  • Dem basischen Wasser werden heilende Wirkungen nachgesagt. Es wirkt krankheitsvorbeugend und heilend und sorgt für ein gesundheitsförderndes Säure-Basen-Gleichgewicht in Ihrem Körper.
  • Das natürlichste und reinste Wasser ist Regenwasser (abgesehen von der zunehmenden Umweltverschmutzung). Regenwasser ist ein basisches Wasser und zudem mineralstofffrei. Denn es hat noch nicht den Weg über den Boden durch bestimmte Gesteinsschichten absolviert und ist somit nicht mit Mineralien angereichert. 
  • Nicht nur über den Mineralienanteil wird der Basenwert des Wassers bestimmt, sondern auch durch gelöste Gase oder durch die Temperatur.
  • Je höher der Mineralienanteil, desto höher ist der pH-Wert des Wassers. Hartes Wasser ist mineralstoffreiches Wasser. Basisches Wasser ist weiches Wasser.
  • Die in dem Wasser enthaltenen Mineralien können dem Körper eher schaden als nutzen. Je weniger Mineralstoffe das Mineralwasser enthält, desto besser kann es als Reinigungs- und Lösemittel für etwaige Stoffwechselschlacken fungieren.
  • Ihr Körper ist bestrebt, nutzlose Stoffe auszuscheiden. Ist er damit überfordert, wird er diese Stoffe (Mineralien) in den Arterien, Venen und im Gewebe zwischenlagern. Was natürlich mannigfaltige Krankheitssymptome hervorrufen kann. 

Ihr Körper braucht unbedingt Wasser

  • Der Körper braucht Wasser. Möglichst reines Wasser. Was er nicht braucht sind Softdrinks, zuckerhaltige Smoothies, Milch (außer Babys), Alkohol, Getränke (auch Mineralwasser) mit Kohlensäure und ähnliches.
  • Wasser steht für Leben. Trinken Sie ausreichend Wasser. Auch während der Mahlzeiten, wenn Ihnen danach ist. Ihr Körper besteht zu etwa 75% aus Wasser. Ihr Gehirn über 85 bis 90%.
  • Selbst Ihr Blut besteht zu einem großen Teil aus Wasser. Falls Sie zu wenig trinken, kann es nicht mehr ordentlich fließen. Zudem verlieren Sie täglich Wasser durch Ausscheidungen und Schwitzen. 
  • Zu wenig Trinken kann zu Verstopfungen führen, es fehlt schlichtweg das Transportmittel zur Ausscheidung. Ebenso steigt die Gefahr von Harnwegsinfektionen oder Nierensteinen. Ihr Körper braucht reines Wasser, um Giftstoffe und Abbauprodukte ausscheiden zu können.
  • Oftmals wird Durst fehlinterpretiert. Bevor Sie Heißhungerattacken nachgeben, trinken Sie ein großes Glas Wasser. Vermeiden Sie bei Abnehmwünschen unbedingt dickmachende Lightgetränke, die zu größeren Hungergefühlen führen.
  • Ausreichend Wasser trinken ist gesund. Doch wenn Sie unnatürlich viel trinken, kann dies ebenso schädlich sein. Es bringt den Elektrolythaushalt völlig durcheinander und kann mitunter auch zum Exitus führen. 
  • Achten Sie bei Ihrer grundlegenden Ernährung auf viel Obst, Gemüse und Salat. Diese spülen ebenso rasch und effektvoll aufgrund ihres hohen Wassergehaltes Rückstände aus Ihrem Körper. Zudem regelt diese Ernährung auf natürliche Art den Säure-Basen-Haushalt Ihres Körpers.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.