Alle Kategorien
Suche

":s": Smiley - Bedeutung

Der ":s-Smiley" gehört zu den gängigsten der brauchbaren Symbole, wenn es um Kommunikation mithilfe virtueller Gesichter geht. Aber was soll der Doppelpunkt mit dem kleinen "s" eigentlich heißen? Für Neueinsteiger und Nutzer der herkömmlichen Bildchen ist das nicht immer einfach zu verstehen, auch das Behalten des Überblicks wird langsam schwieriger - ständig kommen neue Gesichter hinzu, während die anderen leicht verändert werden.

Nicht jeder Smiley steht für positive Emotionen.
Nicht jeder Smiley steht für positive Emotionen.

Die meisten Smileys, wie beispielsweise ":s", bestehen aus maximal zwei Zeichen. Dennoch ist deren Bedeutung umso größer, manchmal stecken sogar mehrere Rollen dahinter. Vielleicht denken Sie ja, dass es sich bei diesem Gesicht um ein Tier handelt, was nicht wirklich verwunderlich ist, denn das "s" sieht sehr nach einer Schlange aus. Sie sehen aber tatsächlich ein Gesicht vor sich. Möchten Sie dieses kleine Bildchen auch für Ihre Kommunikationswege am Computer nutzen, sollten Sie die richtige Übersetzung unbedingt kennen. Nur allzu schnell treten Missverständnisse wegen unberechtigt gesetzten Zeichen auf.

Das heißt ":s"

  • Auch hier gilt: Der Doppelpunkt steht für die Augen. Das ist Ihnen mit Sicherheit schon aus anderen Varianten bekannt. Wie bei diesen können Sie die Augenlichter durch das Gleichzeichen ersetzen. Sie schreiben dann also einfach "=".
  • Der Buchstabe steht für den Mund, das ist auch nichts Außergewöhnliches. Eine solche Krümmung bekommen Sie im realen Leben natürlich nur ganz schlecht hin. Dennoch haben Sie den zuständigen Gesichtsausdruck auch schon einmal verwendet.
  • Nutzer dieses Zeichens zeigen schlichtweg Unbehagen oder Unsicherheit. Vielleicht haben Sie ja eine bestimmte Speise, die Sie nicht sonderlich mögen. In diesem Fall könnte ein Satz wie folgt aussehen: "Heute gibt es Blumenkohl :s". Sie drücken aus, dass Sie Blumenkohl nicht gerne essen. Eventuell stehen Sie auch vor einer Prüfung und haben Angst, sich nicht ausreichend vorbereitet zu haben. Ein passender Satz lautet so: "Morgen bekomme ich meinen Führerschein, oder eben nicht :s".

Smileys mit ähnlichem Hintergrund

  • Ersetzen Sie den Buchstaben doch mal durch einen Schrägstrich. Das fertige Gesicht sieht dann so aus: ":/" und "=/". Im Übrigen können Sie eine Nase hinzufügen, wenn Sie es möchten. Dieser Teil besteht in jedem Fall aus einem Bindestrich: ":-s". Heutzutage ist das Setzen eines Riechorgans aber kaum noch üblich.
  • Wollen Sie lieber mit den Augen arbeiten, wenden Sie am besten das Größergleich- und Kleinergleichzeichen an. Sie setzen nur einen Unterstrich als Mund dazwischen. Das Ergebnis ist ">_<". Beide spitze Zeichen stehen für zusammengekniffene Augen.

Smileys erleichtern das Ausdrücken von Emotionen am Computer ungemein. Leser können Ihre Situation besser nachvollziehen, außerdem unterstreichen Sie damit Ihre Absichten und Gefühle.

Teilen: