Was Sie benötigen:
  • Tee
  • Zwieback
  • Salzstangen
  • Haferschleim

Wer einen empfindlichen Magen und Darm hat, sollte sich ohnehin schonend ernähren - bei einer Infektion des Magen- und Darmtrakts ist die Schonung aber noch wichtiger. Nur so können Sie genesen und verschleppen die Infektion nicht.

Eine Magen-Darm-Infektion behandeln

    1. Ist der Magen gereizt und reagiert er mit Magenschmerzen, Erbrechen oder Durchfall, sollten Sie nur Tee trinken. Sehr gut sind Kamillen- oder Fencheltee. Beide beruhigen die Magenschleimhäute und sind krampflösend. Trinken Sie auf keinen Fall Alkohol oder Getränke mit Kohlensäure, Koffein oder Zucker.
    2. Auch, wenn Sie keinen Appetit haben: Essen müssen Sie dennoch, aber nur leichte Kost. Knabbern Sie etwas Zwieback, geriebenen Apfel oder Haferschleim. Diese Speisen belasten den Magen nicht zu sehr und sind leicht verdaulich.
    3. Wenn Sie Durchfall oder Erbrechen haben, verlieren Sie auch sehr viel Flüssigkeit und wichtige Salze, die der Körper benötigt. Um den Verlust auszugleichen, essen Sie Salzstangen oder Haferschleim mit etwas Salz gewürzt. 
    4. Bei sehr starkem Flüssigkeitsverlust ist es ratsam, in der Apotheke eine Elektrolytlösung zu kaufen. Diese enthält alle wichtigen Salze, die der Körper dringend braucht. Natürlich können Sie aber auch zu Ihrem Arzt gehen und dort eine Infusion mit Kochsalz- oder Ringerlösung bekommen. Diese beiden enthalten auch sehr viele Elektrolyte und gleichen zudem den Wasserverlust aus.
    5. Gegen Reizungen des Magen-Darm-Trakts gibt es auch krampflösende Medikamente. Die Apotheke und Ihr Arzt werden Sie hier beraten, welches Medikament für Sie geeignet ist.
    6. Verzichten Sie während einer Reizung der Organe auf scharfe und stark gewürzte Gerichte, wählen Sie fettarme Speisen und meiden Sie Alkohol.
    7. Auch die Raucher müssen hier angesprochen werden: Der Rauch einer Zigarette landet leider auch im Magen und reizt die angegriffene Schleimhaut unnötig. Verzichten Sie während der Krankheit auf die Zigaretten!

    Der Magen und der Darm arbeiten täglich auf Hochtouren. Manchmal schlagen auch Probleme buchstäblich auf den Magen. Deshalb sollte man einen empfindlichen Magen schonen und nicht auch noch unnötig reizen.

    Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.