Alle Kategorien
Suche

Magen-Darm-Grippe mit Durchfall - so helfen Hausmittel

Eine Magen-Darm-Grippe mit Durchfall, Bauchkrämpfen und oft auch Erbrechen, kann Ihren Körper stark schwächen und belasten. Besonders Kinder, chronisch Kranke und ältere Menschen geraten durch eine Magen-Darm-Grippe mit Durchfall schnell in bedrohliche Situationen. Es gibt einige Hausmittel, die Ihnen bei einer Magen-Darm-Grippe mit Durchfall gut helfen können. Hier finden Sie einige Anregungen und Ideen, wie Sie Hausmittel gegen Magen-Darm-Grippe mit Durchfall einsetzen können.

Was hilft bei Magen-Darm-Grippe?
Was hilft bei Magen-Darm-Grippe?

Was Sie benötigen:

  • Salz
  • Orangensaft
  • Mineralwasser
  • Instantbrühe
  • Hühnerbrühe
  • Toastbrot
  • Zwieback
  • Salzgebäck
  • Tee
  • Karotten
  • Äpfel
  • Bananen

So behandeln Sie eine Magen-Darm-Grippe mit Durchfall

Wenn Sie eine Magen-Darm-Grippe mit Durchfall erwischt hat, fühlen Sie sich wahrscheinlich schlapp, müde und erschöpft. Da eine Magen-Darm-Grippe mit Durchfall häufig durch Bakterien ausgelöst wird, sollten Sie darauf verzichten, den Durchfall sofort mit Medikamenten zu behandeln, die den Durchfall stoppen. Durch diese Medikamente wird die Passage der Bakterien im Darm verzögert. Besser ist es, erst einmal sanfte und gut wirksame Hausmittel einzusetzen. Bei Säuglingen, chronisch Kranken oder alten Menschen sollten Sie jedoch schon in den ersten zwölf Stunden einen Arzt aufsuchen. Diese Patienten können durch den starken Flüssigkeitsverlust und das übermäßige Ausscheiden von Mineralstoffen schnell in eine bedrohliche Gesundheitssituation geraten. Für alle anderen gilt es, spätestens nach drei Tagen erfolgloser Behandlung mit Hausmitteln, einen Arzt aufzusuchen.

  • Besonders wichtig bei einer Magen-Darm-Grippe mit Durchfall ist es, den Flüssigkeitshaushalt und die verloren gegangenen Mineralstoffe und Elektrolyte dem Körper zurückzuführen. Trinken Sie viel. Besonders gut geeignet ist stark verdünnter Orangensaft, dem Sie etwas Salz hinzufügen sollten. Nehmen Sie auf einen Liter stilles Mineralwasser zweihundertfünfzig Milliliter Orangensaft. Dazu geben Sie ca. vier Teelöffel Traubenzucker und einen 3/4 Teelöffel Salz. Rühren Sie die Mischung gut um und trinken Sie den Saft in kleinen Schlucken. Nach jeder Darmentleerung sollten Sie ein großes Glas trinken.
  • Auch verschiedene Kräuterteesorten helfen gut, den Flüssigkeitsmangel auszugleichen. Besonders geeignet ist Pfefferminztee, Kamillentee oder eine fertige Teemischung gegen Magen-Darm-Grippe mit Durchfall, die Sie in der Apotheke, dem Reformhaus oder dem Drogeriemarkt kaufen können.
  • Belasten Sie Ihren Magen-Darm-Trakt nicht mit üppigen, schwer verdaulichen oder fettigen Speisen. Auch Süßes kann die Symptome verschlimmern. Greifen Sie lieber zu leicht gesalzenem Gebäck oder trockenem, gerösteten Toastbrot.
  • Sehr gut gegen eine Magen-Darm-Grippe mit Durchfall ist auch Hühnerbrühe, die Sie selber herstellen können oder eine gekörnte Instantbrühe. Ob Sie in diesem Fall zur Gemüsebrühe oder lieber zu der Variante Huhn oder Rind greifen, spielt dabei keine Rolle und ist Ihre Geschmackssache.
  • Gegen die auftretenden Krämpfe bei einer Magen-Darm-Grippe mit Durchfall hilft vor allem Ruhe. Legen Sie sich ins Bett und nehmen Sie eine Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen mit. Die Wärme hilft, Ihre Schmerzen und Bauchkrämpfe zu lindern.
  • Ein gutes altes Hausmittel gegen Durchfall sind auch gedünstete und leicht zerdrückte Karotten. Verwenden Sie entweder frische Karotten oder Karotten aus der Tiefkühltruhe. Auf Dosenware sollten Sie verzichten.
  • Auch zerdrückte Bananen sind ein gutes Mittel gegen Ihren Durchfall bei einer Magen-Darm-Grippe. Geriebene Äpfel sind ein Klassiker in der Behandlung von Magen-Darm-Grippe und in der Tat sehr wirkungsvoll. Waschen Sie die Äpfel gründlich bevor Sie sie reiben und verwenden Sie auf jeden Fall ungeschälte Äpfel. Denn unter der Schale sitzt das wertvolle Pectin, dass die Flüssigkeit im Darm bindet und so gut gegen den Durchfall bei Magen-Darm-Grippe hilft.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.