Alle Kategorien
Suche

Rehkitz gefunden - was tun?

Sie haben ein Rehkitz gefunden und sind nun etwas ratlos? Rehkitze kommen ab Mai zur Welt. Meistens werden sie gefunden, weil sie allein irgendwo im Gras liegen. Das ist richtig so, denn die Mutter ist die meiste Zeit auf Futtersuche, kommt aber regelmäßig vorbei, um ihr Junges zu säugen. In dieser Anleitung erfahren Sie, wann ein Rehkitz wirklich Hilfe braucht.

Dieses Rehkitz braucht keine Hilfe
Dieses Rehkitz braucht keine Hilfe

Wann braucht ein Rehkitz Hilfe?

  • Die meisten Rehkitze sind nicht auf menschliche Hilfe angewiesen. Wenn das Rehkitz irgendwo im Gras liegt oder steht, benötigt es in der Regel keine Hilfe.
  • Rehkitze, die umherlaufen, Menschen verfolgen und möglicherweise sogar rufen, haben Hunger und Durst. Sie können davon ausgehen, dass es mutterlos ist.

Hilfsbedürftiges Kitz gefunden – was tun?

  • Fassen Sie das Rehkitz nicht an! Wenn es nach Mensch riecht, nimmt die Mutter es vielleicht nicht mehr an.
  • Wenn Sie Kinder haben, die viel im Wald und auf Feldern spielen, erklären Sie Ihnen, dass sie ein Rehkitz keinesfalls berühren dürfen.
  • Wenn Sie ein Rehkitz bereits angefasst haben oder Sie meinen, dass das Rehkitz Hilfe benötigt, benachrichtigen Sie den Jagdpächter. Er wird das gefundene Rehkitz beobachten, um sicherzustellen, dass es wieder von der Mutter angenommen wird und gegebenenfalls in Obhut nehmen.
  • Hat Ihr Hund ein Rehkitz aufgestöbert, es aber nicht verletzt, entfernen Sie sich zügig mit Ihrem Hund vom Fundort. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob das Kitz vielleicht doch verletzt ist oder nach Hund riecht, benachrichtigen Sie den zuständigen Jagdpächter.
  • Wenn Sie nicht wissen, wer der zuständige Jagdpächter ist, alarmieren Sie die Polizei. Diese informiert den Jagdpächter.
  • Wenn das Kitz auf der Straße oder an einem ähnlich ungeeigneten Ort steht, nehmen Sie Grasbüschel oder andere natürliche Materialien in die Hand und tragen es so beiseite.
  • Nehmen Sie das gefundene Rehkitz auf keinen Fall einfach mit. Sie machen sich damit wegen Wilderei strafbar.
  • Nach Absprache mit dem Jagdpächter, können Sie das Rehkitz zu einer Wildtierauffangstation bringen.
  • Versuchen Sie nicht, das Rehkitz selbst aufzuziehen. Diese benötigen Spezialmilch und müssen in einer Rehkitzgruppe aufwachsen, damit sie nicht fehlgeprägt werden. Vor allem die jungen Rehböcke dürfen nicht allein aufgezogen werden, weil sie später aggressiv gegenüber Menschen werden.
Teilen: