Alle Kategorien
Suche

Rationales Denken - so lernen Sie es

Sie möchten rationales Denken erlernen, um weniger emotional entscheiden zu können? Dann lesen Sie in dieser Anleitung, wie es Ihnen gelingen kann.

Rationales Denken lässt sich lernen.
Rationales Denken lässt sich lernen. © juli.gänseblümchen / Pixelio

Rationales Denken ist nicht nur im Beruf, sondern auch im Privatleben von Vorteil: Wer rational denkt, kann vernünftige und logische Entscheidungen treffen. Doch nicht jedem gelingt es ohne Weiteres, sich rational zu verhalten. Viele Menschen werden zu stark von anderen Faktoren beeinflusst. Wenn es auch Ihnen so geht, finden Sie hier einige Ratschläge, um rationales Denken zu lernen.

Rationales Denken - so kontrollieren Sie Ihre Emotionen

  1. Rationales Denken scheitert häufig daran, dass Emotionen, also Gefühle, die eigenen Gedankengänge beeinflussen. Dies ist zunächst ganz normal - kann aber beispielsweise im Beruf für unnötige Hindernisse sorgen.
  2. Deshalb müssen Sie lernen, Ihre Gefühle zu kontrollieren und sie rauszuhalten, wenn Sie eine rationale Entscheidung fällen müssen.
  3. Der einfachste Weg dies zu tun ist, das Problem, über welches Sie rational nachdenken müssen, aus einer anderen Perspektive als Ihrer eigenen zu sehen.
  4. Stellen Sie sich also vor, Sie wären nicht Sie selbst, sondern irgendjemand, bestenfalls ein Außenstehender. Wie würde dieser Außenstehende über das Problem urteilen?
  5. Sie werden sehen, dass es Ihnen so viel leichter fällt, eine unparteiische Entscheidung zu treffen.
  6. Sie können diesen Perspektivwechsel im Alltag üben, indem Sie schon bei kleinen  Problemen versuchen, Ihren eigenen Blickwinkel zu verlassen. So werden Sie lernen, auch bei größeren und wichtigeren Entscheidungen rational zu denken.

Andere Faktoren, die rationales Denken beeinflussen 

  • Um rational denken zu können, sollten Sie sich zudem von allen Vorurteilen und Sympathien befreien. Stellen Sie sich die anderen Menschen, die an dem Problem beteiligt sind, nicht als Personen, sondern lediglich als Faktoren vor. So können Sie vorurteilsfrei denken.
  • Passen Sie außerdem auf, dass man Sie nicht von außen beeinflusst. Dies kann beispielsweise durch Schmeicheleien oder auch kleine Bestechungsversuche geschehen. Wenn Sie eine wichtige Entscheidung treffen müssen, schirmen Sie sich also besser ein wenig ab.
  • Außerdem müssen Sie, um rationales Denken lernen zu können, auch lernen, sich selbst und Ihren Entscheidungen zu vertrauen. Wenn Sie sehen, dass Sie häufig richtige Entscheidungen treffen, werden Sie zusehends ein Gespür dafür entwickeln. Arbeiten Sie also an Ihrem Selbstvertrauen, dann verbessert sich auch Ihr Sinn für Rationalität.
Teilen: