Was Sie benötigen:
  • Stoff
  • Ringbänder
  • Kunststoffringe
  • Klettband
  • Schraubhaken
  • Raffrollobänder
  • Schnüre zum Ziehen und Schnuraufwickler
  • 2 Holz- oder Plastikstäbe in der Breite der Gardine

Sie möchten nicht nur herkömmliche Gardinen in Ihrer Wohnung anbringen, sondern die Räume mit Raffrollos verschönern. Und diese können Sie auch selber nähen, wobei Sie Ihre Ideen und Phantasien verwirklichen können.

Raffrollos selber nähen

  1. Wenn Sie den Stoff kaufen, messen Sie vorher die Länge und Breite aus, welche Sie benötigen und geben auch noch eine Nahtzugabe von ca. 10 cm. Für jede Falte die Sie einnähen möchten, benötigen Sie nochmals 20 bis 25 cm. 
  2. Der erste Schritt ist das Aufnähen der Raffrollobänder. Bei einem schmalen Fenster benötigen Sie diese nur links und rechts, ansonsten müssen sie auch noch eins in der Mitte anbringen. Je breiter die Fenster sind, um so mehr Bänder sind nötig. Um einen guten Effekt zu erreichen, sollten die Abstände dieser nicht mehr als 10 cm betragen.
  3. Um das Annähen zu erleichtern, besorgen Sie sich, wenn möglich, diese Bänder mit vorhandenen Klebestellen, durch welche die Bänder erst einmal aufgeklebt werden können und dann aufgenäht. Achten Sie beim Aufnähen auch darauf, dass sich die Schlaufen, durch welche dann die Zugbänder gezogen werden, auf gleicher Höhe befinden, um später einen gleichmäßigen Faltenschlag zu erreichen.
  4. Als nächstes nähen Sie den unteren Rand. Dazu schlagen Sie 3 cm um und nähen einen Hohlsaum, in welchen danach der Stab kommt, um der Gardine Halt zu geben. 
  5. Das Gleiche machen Sie auch am oberen Rand der Gardine. 
  6. Nun nähen Sie für die Befestigung am oberen Rand Gardinenband an, welches dann aber nicht zusammengezogen wird, sondern zur Befestigung an Haken oder an einer Laufschiene genutzt wird.
  7. Nun werden die Schnüre durch die Raffrollobänder gezogen, wobei Sie entscheiden können, ob Sie große oder kleine Falten möchten.Bei kleinen Falten ziehen Sie durch jede Schlaufe, für größere benutzen Sie nur jede zweite oder dritte Schlaufe. Das können Sie jederzeit ändern. 
  8. An den unteren Enden der Raffrollobänder bringen Sie Ösen an, durch welche Sie die Schnüre ziehen und dann alle in eine Richtung bringen, wo Sie dann an einem Schnuraufwickler befestigt werden. 
  9. Nun können Sie Ihre Raffrollos so weit hoch ziehen, wie es Ihnen beliebt.