Alle Kategorien
Suche

Pullover stricken - Anleitung

Sie haben sich im Einkaufscenter Wolle gekauft und möchten sich einen Pullover stricken? Nun brauchen Sie nur noch eine Anleitung?

Pullover stricken ist ein tolles Hobby.
Pullover stricken ist ein tolles Hobby.

Was Sie benötigen:

  • Wolle
  • Stricknadeln
  • Stopfnadel
  • Schere

Ihr neues Hobby - Pullover stricken

  1. Um einen Pullover zu stricken, braucht es einige Vorbereitungen. Erst einmal müssen Sie sich überlegen, was für einen Pullover Sie stricken möchten: einen Pullover mit langem oder kurzem Arm, einen Kurz- oder Langpullover, einen mit Muster oder ohne. Für Anfänger ist es am Einfachsten, nur rechte Maschen zu stricken, dann entstehen Krausrippen, oder Sie stricken eine Reihe rechte und eine Reihe linke Maschen, dann ist das Muster ganz glatt. Anleitungen und Muster dafür finden Sie in den verschiedensten Zeitschriften.
  2. Dann müssen Sie sich für eine Wolle entscheiden: dicke Wolle für einen Wollpullover oder dünnere für einen leichten Überziehpullover. Wenn Sie empfindlich sind, achten Sie darauf, dass die Wolle nicht kratzt.
  3. Anschließend beginnen Sie mit einer Maschenprobe. Sie stricken 20 Maschen und mindestens eine Handbreit das Muster, das Sie sich für Ihren Pullover ausgesucht haben. Dann messen Sie mit einem cm-Maß Ihre Taille und teilen diese Zahl durch 2.  Über den Dreisatz berechnen Sie nun anhand der Maschenprobe, wie viele Maschen Sie für das Rücken- bzw. Vorderteil benötigen.

Anleitung für einen einfachen Pulli

  1. Zuerst nehmen Sie die errechnete Maschenzahl auf und stricken eine Reihe nur rechte Maschen.
  2. Dann beginnen Sie mit dem Bündchenmuster. Das Bündchenmuster können Sie in zwei Varianten stricken: entweder immer eine Masche rechts, dann eine Masche links oder je 2 Maschen links und rechts abwechselnd. Auf der Rückseite stricken Sie die Maschen, wie Sie erscheinen. Das Bündchen für Ihren Pullover sollten Sie mindestens 5 cm hoch stricken. In der letzten Bündchenreihe sollten Sie mehrere Maschen zunehmen, dazu stricken Sie nach etwa jeder 5. Masche eine Masche aus dem Querfaden heraus.
  3. Jetzt stricken Sie Ihr Pullovermuster. Sie können sich ein einfaches Muster, bestehend aus rechten und linken Maschen, das Sie mit Umschlägen und Maschen zusammen stricken, aus einem Strickheft heraussuchen. Als erfahrene Strickerin können Sie auch ein schwieriges Ayour- oder Zopfmuster für einen Winterpullover wählen - dafür finden Sie ebenfalls Anleitungen in Strickzeitschriften.
  4. Nun stricken Sie das Rückenteil bis zum Hals gerade hoch. Dort nehmen Sie in der Mitte einige Maschen für den Halsausschnitt ab und stricken seitlich noch 5 bis 10 Reihen, dann nehmen Sie alle Maschen beidseitig ab.
  5. Mit dem Vorderteil gehen Sie genauso vor. Bei einem Rundhalsausschnitt nehmen Sie wieder in der Mitte Maschen ab und lassen die Rundung durch weitere Abnahmen in den nächsten Reihen rund auslaufen. Dafür halten Sie Ihre Strickerei ab und zu an den Hals, um zu sehen, ob der Ausschnitt weit genug ist.
  6. Mit den Armen beginnen Sie am Bündchen. Auch hier nehmen Sie in der letzten Bündchenreihe Maschen zu. Dann stricken Sie in Ihrem Muster weiter und nehmen immer wieder Maschen am Rand zu. Probieren Sie häufiger, damit Sie sehen, ob der Ärmel weit genug ist. Dabei sollten Sie sich die Zunahmestellen notieren, damit der zweite Arm genauso wird. Dann nehmen Sie alle Maschen ab.
  7. Nun vernähen Sie alle Fäden mit der Stopfnadel und nähen dann alle Pulloverteile zusammen.
  8. Nun nehmen Sie mit einer Rundstricknadel in dem Halsausschnitt die einzelnen Maschen auf und stricken den Halsausschnitt im Bündchenmuster etwa 3 bis 5 cm. Dann nehmen Sie die Maschen lose ab und vernähen die Fäden.

Fertig ist Ihr neuer Pullover. Nun können Sie weitere Pullover stricken. Es gibt viele verschiedene Wollarten (dicke, dünne), und dazu alle möglichen Farben. In Strickheften, die im Handel angeboten werden, finden Sie die verschiedensten Anregungen und Anleitungen. Viel Spaß bei Ihrem neuen Hobby.

Teilen: